Frequenzumrichter SK 500E von Nord mit POWERLINK

Neues Interface macht fit

27. März 2013

Mit einem neuen Interface macht Nord seine Frequenzumrichterserie SK 500E jetzt fit für POWERLINK. Die Vorteile des Industrial-Ethernet-Standards liegen auf der Hand: Performance und zulässige Leitungslängen sind praktisch unbegrenzt und ermöglichen eine Vielzahl von Einsatz-möglichkeiten; zudem werden die benötigten Netzwerkkomponenten immer preisgünstiger.

Das POWERLINK-Interface kann einfach direkt am SK 500E-Umrichter aufgesetzt werden. Die modularen Schaltschrank-Frequenzumrichter der Produktreihe SK 500E, die Nord derzeit in den Baugrößen 1 bis 9 mit Leistungen zwischen 0,25 und 90 kW anbietet, lassen sich durch unterschiedliche Geräteausprägungen, durchgängige Performance-Stufung und vielfältige Aufrüstungsoptionen an unterschiedlichste Anwendungsbereiche anpassen.

Grundlage aller SK 500E-Modelle ist ein gut ausgestattetes Basisgerät, das einfach durch steckbare Baugruppen funktional erweitert und für den jeweiligen Einsatzweck optimiert werden kann. Zum Basisumfang zählen sensorlose Stromvektorregelung, automatische Parameteridentifikation angeschlossener Motoren, ein integrierter Brems-Chopper für den generatorischen Betrieb sowie PID-Regler zur Prozessregelung und vier online umschaltbare Parametersätze.

Um die Eignung der Umrichterserie SK 500E für alle kommunikativen Anforderungen und jeden Anwendungszweck zu gewährleisten, aktualisiert NORD ständig das Angebot an Feldbus- und Ethernet-Schnittstellen für die Geräte.