Frisches PLM in Hannover

Cenit zeigt "CenitSpin" als kostengünstige PLM-Software

27. März 2015

Auf der Hannover Messe Industrie zeigt Cenit sein einfach bedienbares und preisgünstiges PLM-System CenitSpin. Diese Software hat das Systemhaus auf Basis der Enovia-Architektur von Dassault entwickelt. Als vorkonfigurierte Software soll CenitSpin einfach zu bedienen sein, kostengünstig und auch einfach zu installieren. Zudem bekennt sich Cenit zu Offenheit von PLM im Sinn des Codex of PLM Openness. Das heißt auch, dass die Software nicht nur mit den Formaten von Dassault Systèmes umgehen kann, sondern auch mit denen anderer Anbieter. CenitSpin soll typische Aufgaben wie Projektmanagement, Stücklisten- und Dokumentenverwaltung, Anforderungs- und Wissensmanagement erfüllen und dabei auf Anforderungen wie Datensicherheit und ERP-Integration vorbereitet sein.

Ein weiterer Schwerpunkt von Cenit auf der HMI liegt in der CAx-Virtualisierung in der privaten Cloud. Dieses Konzept bietet höhere Datensicherheit gegenüber öffentlichen Clouds großer Anbieter, wo meist unklar ist, wo und auf wessen Servern die Geschäftsdaten letztlich liegen. Das Partnerunternehmen Encad Consulting demonstriert auf dem Stand der Cenit die virtuelle Bereitstellung von 3D-Grafiken mit der Technik von Citrix. Anhand von Live-Demos können die Besuchern am Stand selbst die Performance ansehen. Zudem werden die Anwendungsfelder für solche Virtualisierungen dargestellt.

Auch die Anwendungen von Dassault Systèmes sind aus der Cloud verfügbar. Für Unternehmen soll das die Nutzung vereinfachen, da sie die Software nicht auf eigenen Servern betreiben und warten müssen. Dassault will in Hannover als Reseller den Betrieb von Tools der Marken Catia, Enovia, Simulia, Delmia und 3DVia demonstrieren und erläutern. (Halle 7, Stand C37)