Für enge Platzverhältnisse

Bei den WBR-Modellen der die Positape Wegbandsensoren von ASM ist direkt am Sensor eine Band-Umlenkrolle montiert, so dass eine flexible Variation der Auszugsrichtung des Messbandes möglich ist.

14. April 2016

Dank des neuen Features ist der Positape WBR von ASM bei Anwendungen mit engen Platzverhältnissen von Vorteil, bei denen umgelenkt werden muss. Der Abgangswinkel des Bands lässt sich durch die integrierte Umlenkrolle so optimieren, dass präzises Messen auch an Stellen möglich ist, die bisher mit Positionssensoren nicht erreichbar waren, zum Beispiel bei Positionsmessungen in Kranseitenauslegern.

Die linearen Positape Wegbandsensoren bestehen aus einem Edelstahlmessband, das auf eine Messtrommel aufgewickelt wird. Das verwendete Edelstahlband ist 10 Millimeter breit und nur 0,08 Millimeter dick und kann aufgrund seiner hohen Flexibilität selbst über sehr kleine Umlenkrollen und sogar in gegenläufiger Richtung geführt werden, ohne dass dadurch die Lebensdauer des Messbandes beeinträchtigt wird.

Die Umlenkrolle wird direkt am Sensor hinter dem Bandeinlauf montiert. Damit kann der Auszugswinkel um 90 Grad gedreht und der Einbau flexibel an die Anforderungen des zur Verfügung stehenden Einbauplatzes angepasst werden.

Die Sensoren messen linear und absolut, also ohne Referenzanfahrt. Die Messlängen reichen je nach Modell von 1.500 bis 20.000 Millimeter. Bei einer Linearitätstoleranz von ± 0,1 Prozent sind sie mit Analog- oder Digitalausgängen mit einer Auflösung von unter 0,05 Millimetern erhältlich.