Für hygienische Applikationen

Ganzmetall-Drucksensoren von ifm mit flexiblem Adaptersystem

21. September 2009

Die neuen Drucksensoren der Serie PI27 sind mit einem Gehäuse aus V4A-Edelstahl (1.4404) ausgestattet. Durch ihre besondere Widerstandsfähigkeit, die hohe Schutzart IP 69K sowie das prozessorientierte Design eignet sich diese Baureihe besonders für hygienische Applikationen.

Vier zuverlässige Dichtungsmöglichkeiten bietet der neue G 1 Prozessanschluss Aseptoflex-Vario. Lebenslang wartungsfrei und somit kostensparend sind sowohl die Metall-auf-Metall- als auch die neue PEEK- Dichtung. Diese zeichnet sich durch hohe Chemikalien- und Temperaturbeständigkeit aus. Eine weitere hygienische Dichtmöglichkeit bieten Elastomer-O-Ringe (EPDM / FKM). Zudem kann in nicht-hygienischen Applikationen mit einem Teflonband oder über die integrierte Flachdichtung am Gewindeansatz abgedichtet werden.

Der Druckbereich liegt je nach Sensortyp zwischen 100 mbar und 25 bar. Weitere auffallende Eigenschaften sind die hochreine Keramikmesszelle, hochwertige Materialien in Kontakt mit dem Medium sowie eine einfache Bedienbarkeit über die integrierten Tasten und die LED-Anzeige.

Diverse Prozessadapter (wie Clamp, DIN11851 Milchrohrverschraubung, u. a.) sind als Zubehör erhältlich.