Für jeden Einsatzfall

Unter der Bezeichnung „PLUS“ versieht Suco erstmals mechanische Druckschalter der Schlüsselweite 24 mit vielfältigen intelligenten Zusatzfunktionen.

23. Dezember 2015

Für seine neuen Druckschalter bietet die Suco Robert Scheuffele GmbH & Co. KG Ausführungen als Öffner oder Schließer mit zahlreichen integrierten Anschluss-Stecker- Varianten an. So wird der elektrische Kontakt durch einfaches Zusammenführen mit dem Gegenstecker ohne lästiges Anschließen von Kabeln hergestellt. Dabei erreichen diese Ausführungen Schutzarten bis IP67 oder IP69K.

In der Ausführung mit Widerstandsbeschaltung nach Namur gibt es eine zusätzliche Diagnosefunktion mit Kurzschluss- und Kabelbrucherkennung angeboten. Dies ist für sicherheitskritische Systeme wie Bremsanlagen, hydrostatische Lenksysteme oder Feuerlöschsysteme interessant.

In einer Ausführung mit integriertem Varistor wird die Induktionsspannung wirksam begrenzt. Dies verlängert die Kontaktlebensdauer des Druckschalters. Weiterhin wird hiermit eine aktive Reduzierung von EMV-Emissionen beim Schalten erzielt.

Eine weitere Entwicklung, die kurz vor der Serienreife steht, ist ein temperaturabhängiges Ausgangssignal neben der eigentlichen Funktion der Drucküberwachung. In der Filterüberwachung von Hydrauliksystemen etwa wird vermieden, dass bei niedrigen Temperaturen und damit verbundener hoher Viskosität des Mediums Fehlinterpretationen des Systemzustandes entstehen, wodurch voll funktionsfähige Anlagen nicht in Betrieb gehen können.

Auch eine Einschaltstrombegrenzung zum Beispiel für den Sanftanlauf von Motoren oder bei extremer Belastung durch Glühlampen ist vorhanden. Des Weiteren bietet Suco durch integrierte LED die Anzeige des Schaltzustandes. Dies hilft, wenn Steuereinheiten räumlich entfernt von Anlagen oder Systemen installiert sind.