ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Für leichte Führungs- und Montageaufgaben

Mit dem KBS 075 ergänzt Föhrenbach seine Produktpalette von motorischen Präzisionsschlitten mit Spindelantrieb um eine besonders kompakte Lösung.

02. Oktober 2018
Der KBS 075 ist Teil des Föhrenbach-Baukasten-Systems, das Präzisionsschlitten unterschiedlicher Führungsarten, Baugrößen und Schlittenlängen mit jeweils unterschiedlichen Hüben umfasst.
Bild 1: Für leichte Führungs- und Montageaufgaben (Der KBS 075 ist Teil des Föhrenbach-Baukasten-Systems, das Präzisionsschlitten unterschiedlicher Führungsarten, Baugrößen und Schlittenlängen mit jeweils unterschiedlichen Hüben umfasst.)

Mit einer Breite der Führungseinheit von 75 mm eignet sich das neue Modell insbesondere für leichte Führungs- und Montageaufgaben. Es bietet alle bewährten technischen Vorteile dieser Baureihe und eröffnet durch den baukastenähnlichen Aufbau größtmögliche Flexibilität bei der Konfiguration von Ausführungen, die funktional und preislich bestens auf die jeweilige Anwendung zugeschnitten sind.

Optimale Kraftaufnahme der Wellenunterstützung

Charakteristisches Konstruktionsmerkmal der Präzisionsschlitten mit Kugelbüchsenführungen ist die V-Anordnung der Wellenunterstützung. Sie ist das Ergebnis langjähriger applikationsorientierter Entwicklungsarbeit im Hause Föhrenbach. Durch die V-Anordnung werden die auf die Führungseinheit wirkenden Kräfte optimal aufgenommen, woraus eine von der vorliegenden Lastrichtung unabhängige Momenten- und Zugbelastbarkeit der Führung resultiert. Diese kompakte Konstruktion ermöglicht es dem Maschinenbauer ggf. eine kleinere und damit kostengünstigere Einheit zu verwenden und damit wertvollen Bauraum in der Maschine einzusparen.

Passgenaue Achssysteme aus dem Baukasten

Der KBS 075 ist Teil des komfortablen Föhrenbach-Baukasten-Systems, das Präzisionsschlitten unterschiedlicher Führungsarten, Baugrößen und Schlittenlängen mit jeweils unterschiedlichen Hüben umfasst. Die Führungseinheiten können direkt oder mit Standardwinkeln einfach und kostengünstig zu vielfältigen 2-, 3- und Mehrachs-Systemen kombiniert werden.

Der Schlitten wird über Präzisions-Kugelgewindetriebe mit Steigungen von 2 und 5 mm angetrieben. Lieferbar sind Hübe von 25 bis 300 mm. Der Motor kann axial über Flansch und Kupplung oder über seitlich montierten Riementrieb angebaut werden. Das Übersetzungsverhältnis der Spindel beträgt 1:1. Ganz nach Kundenwunsch ist die Verwendung unterschiedlicher Motorentypen möglich.

Aus dieser reichhaltigen Palette von Produktvarianten und Baugrößen können Maschinenkonstrukteure genau das Achssystem konfigurieren, das in Funktionalität und Dimension den genauen Anforderungen der jeweiligen Maschinenanwendung entspricht.

Mit einer Breite der Führungseinheit von 75 mm eignet sich das neue Modell insbesondere für leichte Führungs- und Montageaufgaben. Es bietet alle bewährten technischen Vorteile dieser Baureihe und eröffnet durch den baukastenähnlichen Aufbau größtmögliche Flexibilität bei der Konfiguration von Ausführungen, die funktional und preislich bestens auf die jeweilige Anwendung zugeschnitten sind.

Optimale Kraftaufnahme der Wellenunterstützung

Charakteristisches Konstruktionsmerkmal der Präzisionsschlitten mit Kugelbüchsenführungen ist die V-Anordnung der Wellenunterstützung. Sie ist das Ergebnis langjähriger applikationsorientierter Entwicklungsarbeit im Hause Föhrenbach. Durch die V-Anordnung werden die auf die Führungseinheit wirkenden Kräfte optimal aufgenommen, woraus eine von der vorliegenden Lastrichtung unabhängige, optimale Momenten- und Zugbelastbarkeit der Führung resultiert. Diese besonders kompakte Konstruktion ermöglicht es dem Maschinenbauer, ggf. eine kleinere und damit kostengünstigere Einheit zu verwenden und damit wertvollen Bauraum in der Maschine einzusparen.

Passgenaue Achssysteme aus dem Baukasten

Der KBS 075 ist Teil des Föhrenbach-Baukasten-Systems, das Präzisionsschlitten unterschiedlicher Führungsarten, Baugrößen und Schlittenlängen mit jeweils unterschiedlichen Hüben umfasst. Die Führungseinheiten können direkt oder mit Standardwinkeln einfach und kostengünstig zu vielfältigen 2-, 3- und Mehrachs-Systemen kombiniert werden.

Der Schlitten wird über Präzisions-Kugelgewindetriebe mit Steigungen von 2 und 5 mm angetrieben. Lieferbar sind Hübe von 25 bis 300 mm. Der Motor kann axial über Flansch und Kupplung oder über seitlich montierten Riementrieb angebaut werden. Das Übersetzungsverhältnis der Spindel beträgt 1:1. Ganz nach Kundenwunsch ist die Verwendung unterschiedlicher Motorentypen möglich.

Aus dieser reichhaltigen Palette von Produktvarianten und Baugrößen können Maschinenkonstrukteure genau das Achssystem konfigurieren, das in Funktionalität und Dimension den genauen Anforderungen der jeweiligen Maschinenanwendung entspricht.

Motek, Halle 3, Stand 3216

Schlagworte