Für mehr Dynamik auf kleinstem Raum

Vacuumschmelze mit weichmagnetischen Werkstoffen

09. Juli 2010

Die Vacuumschmelze GmbH & Co. KG ist auch in diesem Jahr wieder auf der Coil Winding, die vom 22. bis 24. Juni in Berlin stattfindet, vertreten. Das Unternehmen präsentiert sich auf der weltweit größten Messe für Spulenwicklungs-, Isolierungs- und Elektrohersteller wie schon im Jahr zuvor mit Produkten aus dem Geschäftsbereich Halbzeuge und Teile. Als Messeschwerpunkt präsentiert die VAC wieder die Rotor- und Statorpakete für Hochleistungsmotoren aus den Kobalt-Eisen-Legierungen Vacoflux und Vacodur. Diese weichmagnetischen Werkstoffe wurden speziell zur Realisierung von hocheffizienten Elektromotoren und -generatoren mit kleineren Verlustleistungen, z.B. für die Luftfahrtindustrie, im Motorsport und in der Automationstechnik, entwickelt.

In Kombination mit den herausragenden Werkstoffeigenschaften ermöglichen die speziell entwickelten Fertigungsverfahren der Vacuumschmelze höchste Energiedichten und niedrigste Verlustleistungen. Durch die an die Legierungen angepassten, sehr materialschonenden Verarbeitungstechniken (VAC stacking technology) lassen sich typische Füllfaktoren von 98% bei Blechdicken von nur 0,1 mm erreichen. Herkömmliche Verfahren erreichen Werte um die 90%. Die „Power Packs“ der VACUUMSCHMELZE weisen exzellente Isolationsschichten zwischen den einzelnen Bandlagen auf, was wiederum die Grundlage für mini-male Wirbelstromverluste darstellt.

Optional bietet die VACUUMSCHMELZE diese Pakete auch im Verbund mit VACOMAX- oder VACODYM- Seltenerddauermagneten an. Neben sehr hohen Energiedichten gewährleisten auch hier speziell entwickelte Füge- und Klebever-fahren eine optimale Performance.