Funknetze im Griff

Altair übernimmt das auf Funkwellenausbreitung spezialisierte deutsche Unternehmen AWE Communications. Damit erwirbt Altair wesentliche Kompetenzen für die Planung von Funknetzen und die rasch an Bedeutung zunehmende Fahrzeug-zu-Fahrzeug-Kommunikation.

18. April 2016

Altair hat die in Gärtringen bei Böblingen ansässige AWE Communications GmbH übernommen. AWE ist spezialisiert auf die Ausbreitung von Funkwellen und Funknetzplanung. AWE wurde 1998 gegründet als Spin-Off der Universität Stuttgart. Einziges Produkt ist die modulare Software WinProp, die die Ausbreitung von Funkwellen in unterschiedlichen Topographien darstellt und damit zur Planung von Funknetzen verwendet werden kann. WinProp kann ganz unterschiedliche Szenarien berücksichtigen, wie ländliche Gebiete und Vorstädte, Innenräume und Innenstädte, Stadien und Tunnel sowie verschiedene Typen von Funknetzen wie GSM, UMTS und WLAN. Durch mehrere Editoren können die Benutzer die in der Software dargestellten Szenarien detailliert an die realen Gegebenheiten anpassen.

„Die Software wird schon seit fast 20 Jahren entwickelt und konzentriert sich auf die Modellierung von Wellenausbreitung und Funknetzplanung. Als wichtiger Partner in vielen privat und öffentlich finanzierten Projekten konnten wir verschiedene Module und Schnittstellen für viele unterschiedliche Ausbreitungs-, Kommunikations- und EMV-Anwendungen entwickeln. Altair bietet uns ein etabliertes Vertriebs- und Supportnetzwerk, und die engere Einbindung des WinProp-Entwicklungsteams in das Feko-Entwicklungsteam ist ein zusätzlicher Vorteil”, sagte Angelika Wölfle, vorherige Geschäftsführerin und Gesellschafterin von AWE. Feko ist eine Software für Elektromagnetik-Simulation, die auch zur Funksimulation verwendet wird. Der ehemalige Feko-Entwickler EMSS mit Hauptsitz in Südafrika und Niederlassungen in Deutschland und den USA war 2014 ebenfalls von Altair übernommen worden.

„WinProp wird von sehr vielen kommerziellen und akademischen Kunden weltweit eingesetzt. Mit dem derzeitigen Wachstum im Bereich mobile Kommunikation und dem steigenden Bedarf an Ausbreitungsmodellierung und Funknetzplanung ergänzt die Software schon jetzt unser Angebot für die Telekommunikationsindustrie”, so Ulrich Jakobus, Vizepräsident Electromagnetic Solutions bei Altair. „Gemeinsam werden WinProp und Feko führende Lösungen für die Fahrzeug-zu-Fahrzeug-Kommunikation, autonome Fahrzeuge und alle damit verbundenen Sensoren ermöglichen. Viele unserer Kunden werden sich sehr darüber freuen, dass für beide Softwaretools schon bald eine Schnittstelle für die Strahlungscharakteristik und RCS-Daten verfügbar sein wird”, fügte er hinzu.