Funktionsumfang erweitert

CAN/CANopen-Gateway für Simatic ET200S

14. Oktober 2010

HMS Industrial Networks hat den Funktionsumfang des 1 SI CANopen-Moduls für Simatic ET200S von Siemens um das „CAN 2.0A“-Protokoll erweitert. Zusätzlich zu den CAN-Standardprotokollen kann das Gateway nun auch „CAN 2.0A“-Frames versenden und empfangen. Diese Funktion ist unabhängig vom darüberliegenden CAN-Anwendungsprotokoll. Durch die Unterstützung von CAN 2.0A ist das Gateway noch flexibler und kann noch mehr Anwendungsfälle abdecken. Typische Anwendungen sind Maschinen und Automatisierungssysteme, bei denen CANopen/CAN-basierte Antriebe zusammen mit einer Siemens-SPS eingesetzt werden.

Das 1 SI CANopen-Modul wird einfach in das ET200S-Rack gesteckt und kann mit allen anderen Baugruppen für die ET200S-Familie kombiniert werden. Die Baugruppe ist im Step7-Hardwarekatalog integriert, was eine einfache Konfiguration und Diagnose ermöglicht. In Kombination mit einem Siemens Profibus/Profinet-Standardkoppler kann das CANopen-Modul in Automatisierungs- und Steuerungssystemen von Siemens wie z.B. Simatic, Simotion und Sinumeric eingesetzt werden.

Um die Anwendung des „CAN 2.0A“-Protokolls in der SPS zu erleichtern, hat HMS dem 1SI CANopen-Modul weitere Funktionsbausteine hinzugefügt, so dass SPS-Programmierer CAN-Frames direkt im SPS-Programm (Step 7) verarbeiten und auch erzeugen können. Auch kundenspezifische CAN-Anwendungsprotokolle oder CAN-Anwendungsprofile können mit den neuen Funktionsbausteinen implementiert werden.