Fußschalter mit neuer Wireless-Technologie

Neuer Funkstandard für Industrie-Anwendungen mit »Energy Harvesting«

15. Dezember 2011

Der Steute-Geschäftsbereich »Wireless« erweitert kontinuierlich die Anwendungsmöglichkeiten der innovativen »Energy Harvesting«-Funktechnologie in industriellen Anwendungen. Vor einigen Monaten wurde schon ein elektrodynamischer Energiegenerator vorgestellt, der im Vergleich zur bisher verfügbaren Komponente eine erheblich längere Lebensdauer (mehr als eine Million Schaltspiele) und eine sehr viel höhere Schalthäufigkeit (bis zu 1.800 Schaltspiele pro Stunde) aufweist. Jetzt führt Steute einen neuen Funkstandard ein, der u. a. den Vorteil bietet, dass er die Reichweite der Funkverbindung erweitert. Damit wird der Betrieb von Funk-Schaltgeräten bei Reichweiten ohne Energiezufuhr bis 700 Metern im Freifeld möglich. Das Funkprotokoll arbeitet im 868 MHz-Band bzw. mit 915 MHz in der Nordamerika-Ausführung. Die 915 MHz-Version ist nach FCC und IC zugelassen; eine CSA/UL-Zulassung ist in Vorbereitung.

Der Anwender hat die Wahl zwischen zwei Varianten. Bei energieautarken Schaltgeräten wird eine Funk-Platine eingesetzt, die beim Abschicken eines Funksignals jeweils eine Quittierung des vorherigen empfangenen Signals sendet. Damit wird eine – wenn auch zeitversetzte – bidirektionale Kommunikation ermöglicht. Die zweite Variante kommt in batteriegestützten Funk-Schaltgeräten zum Einsatz. Sie quittiert das »Acknowledge«-Signal sofort nach dem Empfang, kann das Signal ggfs. wiederholt senden und bei Bedarf auch bei der Empfangseinheit »nachfragen«, ob das Signal angekommen ist. Auf diese Weise ist auch bei sensiblen Anwendungen die nötige Übertragungssicherheit gewährleistet.

Die ersten Schaltgeräte, die mit dem neuen Funkmodul ausgerüstet sind, zeigt Steute auf der SPS/ IPC/ Drives. Es handelt sich um Positionsschalter der Reihe 95, die in zwei verschiedenen Reichweiten verfügbar sind. Mit einer Stummelantenne im »Haifischflossen«-Design sind Anwendungen im »Long-Range«-Bereich (LR) bis 500 m möglich. Als Alternative steht eine »Ultra Long Range«-Antenne (ULR) zur Verfügung, die Reichweiten bis 800 m im Freifeld erlaubt. Die verschiedenen Varianten (energieautark/ batteriegestützt und LR/ ULR) lassen sich frei miteinander kombinieren. Damit erweitert Steute das modular konstruierte Programm der Funk-Schaltgeräte. Und der Anwender kann sicher sein, dass künftig noch weitere Bauarten von Wireless-Schaltgeräten mit dem neuen Funk-Standard verfügbar sein werden.