Die Geräte ermöglichen die Anbindung von CAN- oder CANopen-Applikationen an Netzwerke mit unterschiedlichsten Protokollen wie Modbus TCP, DeviceNet, Profibus DP, MPI, Powerlink, EtherCAT, Profinet oder EtherNet/IP. Die integrierte CAN/CANopen-Masterschnittstelle mit Minimasterfunktionalität erlaubt die Einbindung ganzer CANopen-Netzwerke oder nur einzelner CANopen-Geräte in übergeordnete, auf anderen Protokollen basierende Netzwerke. Die Modelle bieten optional acht integrierte I/Os, die sich per Skript als Ein- oder Ausgänge für beliebige Anwendungen spezifisch einrichten lassen. Außerdem lassen sich mit dem Skript kundenspezifische Befehle integrieren, Aktionen mit zeitlichen und ereignisbasierten Auslösern verknüpfen sowie alle Daten und Zustände im Bus darstellen.

ANZEIGE

HMI 2014: Halle 9, Stand D68