Dabei eignen sich die Busknoten der Baureihe UnigateIC zur direkten Verbindung mit dem Mikroprozessor des Endgeräts über eine UART-Schnittstelle. Die Hutschienenmodule der Serie Unigate CL dagegen verbinden Bestandsgeräte über ihre serielle Schnittstelle mit den unterschiedlichsten Automationsnetzwerken. Die Gateways der Baureihe Unigate CX und Unigate AS-i ermöglichen die Verbindung von Netzwerken, die auf inkompatiblen Protokollen basieren, und verbinden Automatisierungskomponenten mit AS-Interface mit vielen marktgängigen Feldbussen und Industrial-Ethernet-Systemen. Verfügbar sind die Gateways unter anderem für die Industrial-Ethernet-Standards Powerlink, EtherCAT, Modbus TCP, Profinet, EtherNet/IP und Ethernet TCP/IP, für die Feldbusse Profibus DP, MPI, DeviceNet, CANopen sowie für die Gebäudeautomationsprotokolle LonWorks und BACnet/IP.

ANZEIGE

www.deutschmann.de