Geballte mechatronische Kompetenz

Systec präsentiert sich mit neuem Auftritt auf der Motek in Stuttgart

22. August 2007

Mit einem neuen Auftritt wird die Münsteraner Systec GmbH sich auf der Motek 2007 in Stuttgart präsentieren. Der Systec-Stand in Halle 1, Stand 1314, wird das Firmen-Motto „Die mechatronische Kompetenz“ noch deutlicher unterstreichen. Das Stand-Team um die beiden Geschäftsführer Tilmann Wolter und Martin Mußmann freut sich auf den persönlichen Kontakt zu den Besucherinnen und Besuchern der Leitmesse für Automation. Informationen gibt es natürlich zu allen Systec-Produktbereichen - den einbaufertigen Positioniersystemen DriveSets, dem Motion-Control-System Xemo und der von Dipl.-Ing. Martin Mußmann geleiteten Sonderanwendungsentwicklung.

Im Mittelpunkt des Messestandes wird eine kombinierte Anwendung eines kartesischen DriveSets M333 und eines rotatorischen DriveSets MR125 stehen - gesteuert von nur einer Steuerung aus der Xemo Motion-Control-Familie. Mit dem Messe-Modell zeigt die Systec GmbH aufs Neue, dass DriveSets die ideale Wahl für unzählige Automations-Anwendungen sind. Bis zu vier Freiheitsgrade deckt das vorprojektierte, einfach im Internet auszuwählende System einbaufertiger Positioniersysteme inklusive Xemo-Steuerung, Kinematik, Software und ausführlicher Dokumentation ab.

Die gezeigte DriveSets-Anordnung lässt einige der unzähligen Anwendungsmöglichkeiten von DriveSets erahnen. Ideal ist die Kombination rotatorischer und kartesischer DriveSets beispielsweise bei optischen Mess- und Prüfanwendungen, wenn eine Kamera an einem Objekt entlanggefahren wird, das sich dabei um die eigene Achse drehen soll. Denkbar wäre aber auch eine Handlingsanwendung. Das dreiachsige DriveSet würde dabei ein Objekt aufnehmen und auf den Drehtisch positionieren. Mit dem Drehtisch-DriveSet wiederum würde dann das Objekt zum Aufnahmepunkt an der nächsten Bearbeitungsstation bewegt. Praktisch eingesetzt wird eine solche Lösung beispielsweise bereits in der Qualitätsprüfung von Unterhaltungselektronik.

Viel Interessantes werden Interessierte am Systec-Stand auch zur Motion-Control-Familie Xemo erfahren. Xemo ist die gelungene Integration von SPS und Antriebssteuerung und bietet eine Funktionsvielfalt, die ihresgleichen sucht. Besonders hervorgehoben werden die neuen Modelle Xemo B und XemoLab präsentiert werden. Xemo B ist eine Xemo-Steuerung inklusive kompletter Bedieneinheit für die Schaltschrank-Integration oder den Einbau in eine Schaltschrank-Tür. XemoLab richtet sich an Kunden, die Systecs Motion-Control-System in ihren eigenen Produkten verwenden wollen. Im einfachsten Fall wird bei XemoLab nur eine Steuerungsplatine ausgeliefert. Die Systec GmbH passt die Form der Leiterplatten an und liefert auch Leistungselektroniken mit, wenn es gewünscht wird.

Der Besuch des Systec-Standes wird also auf jeden Fall lohnend für all jene Motek-Besucher, die Anwendungen automatisieren wollen. Ingenieurbüros für Maschinenbau oder Automation schätzen Systecs mechatronische Kompetenz ganz besonders. Immer wieder wenden sich auch Anwender der Mess- und Prüf-Technik an die Systec GmbH. Interessant sind DriveSets unter anderem auch für die Umsetzung von Klebe- und Dosieraufgaben - parallel zur Motek wird dieser Bereich ja mit der "Bondexpo" auf dem Stuttgarter Messegelände vertreten sein.

Wer sich bereits vor der Messe auf seinen Besuch bei der Systec GmbH vorbereiten möchte, für den wird bald die neu gestaltete Internetseite www.systec.de der erste Anlaufpunkt sein. Ab Ende August wird sich die Systec GmbH dort in einem neuen Look und all Ihren farbigen Facetten präsentieren. Die Adresse www.systec.de/motek-2007/ sollten Sie sich merken. Dahinter verbirgt sich der Zugang zu einem exklusiven Informationsangebot, in dem ganz genau erklärt wird, was das westfälische Unternehmen ausstellt, es gibt Anwendungsbeschreibungen, und alle Informationsmaterialien sind nur einen Mausklick entfernt. Natürlich wird es auch möglich sein, über das Internet einen Gesprächstermin auf dem Stand zu vereinbaren.