Gekonnt automatisieren

Automatisierungstreff am 24.-25.3. mit vielen Industrieworkshops

22. Februar 2015

Vom 24. bis 25. März 2015 findet in Böblingen bei Stuttgart wieder der Automatisierungstreff statt. Diese Tagung zur Automatisierungstechnik soll Maschinen- und Anlagenbauern Gelegenheit geben, sich mit aktuellen Tools, Entwicklungsmethoden und Komponenten vertraut zu machen. Dafür bietet die Tagung über drei Tage verteilt eine ganze Reihe von halb- und ganztägigen Seminaren an.

Das Programm umfasst fünf sogenannte Trendsessions sowie das große Seminarangebot. Die sechs Trendsessions behandeln produktunabhängige Themen wie Energieversorgung, IP-Schutz, Qualitätsmanagement, echtzeitfähiges Linux und Industrie 4.0. So wird im zweistündigen Seminar über IP-Schutz gezeigt, wie Maschinen- und Anlagenbauer mit Codesys ihre Software vor dem Kopieren und vor Manipulation schützen können. Zum Thema Industrie 4.0 wollen die Referenten aufzeigen, welche Geschäftsmodelle sich möglicherweise aus der industriellen Vernetzung ergeben. Bei einer weiteren Trendsession wird Linux als Echtzeitsystem vorgestellt - wie es funktioniert, wie man die Echtzeitfähigkeit prüft sowie die Aspekte Entwicklung und Weitergabe.

In den firmenspezifischen Seminaren referieren meist einzelne Unternehmen über ihre Themengebiete. So werden Seminare durchgeführt unter anderem von Bihl+Wiedemann, Contrinex, Danfoss, Eaton, Endress+Hauser, Maxxon, Murrelektronik, Rittal und Softing. Gleich zwei ganztägige Seminare führt der MES-Dachverband durch, der sich mit Fertigungssteuerung befasst.

Die Veranstaltung findet statt in der Kongresshalle Böblingen. Bei Online-Anmeldung erhält man eine Eintrittskarte im Wert von 20 Euro.