Geordnete Kabelführung

Kabelflanschsystem Modulus von Jacob

10. August 2009

Die Jacob GmbH erweitert ihr Programm mit dem neuen Kabelflanschsystem Modulus, das ein Höchstmaß an Flexibilität bietet. Die Modulus Kabelflansche bestehen aus einem Flanschrahmen und Kabeldurchführungsplatten, die je nach Bedarf platziert und ausgetauscht werden können. Die Einzelkomponenten werden in Zweikomponenten-Spritzgiesstechnik gefertigt, so dass die Rahmendichtungen und die integrierten, durchstoßbaren Membranen aus TPE fest mit den biegesteifen Grundkörpern aus glasfaserverstärktem Polypropylen verbunden sind. Beide Werkstoffe ermöglichen den Einsatz in unterschiedlichen Umgebungen und ein sehr flaches Design. Die Werkstoffe sind halogenfrei und UL-gelistet. Passend zu den verschiedenen Jacob-Kabelverschraubungen sind die Modulus Produkte in den Farben lichtgrau und tiefschwarz erhältlich.

Durch den modularen Aufbau kann sich der Elektrofachmann den Modulus Kabelflansch nach seinen eigenen Anforderungen zusammenstellen oder eine komplette KIT-Version bestellen. Der Kunde wählt einzelne Kabeldurchführungsplatten entsprechend der Anzahl der Kabel, dem Kabeldurchmesser und dem zu erfüllenden Sicherheitsniveau aus. Die Kabeldurchführungsplatten werden für die Montage in den passenden Modulus Flanschrahmen gedrückt. Die Platten und der Rahmen verbinden sich untereinander durch Pins, was eine sichere Installation gewährleistet. In den für verschiedene Kabeldurchmesser dimensionierten Kabeldurchführungsplatten können die Kabel und Leitungen direkt durch die „Push-out“-Membrandichtungen gestoßen werden. Die elasti-schen Membrandichtungen schmiegen sich rundum ans Kabel und dichten gut gegen Staub und Wasser ab. Mit oder ohne installierten Kabeln und Leitungen wird die Schutzart IP65 erreicht.