German Rep Rap bietet neue glasfaser- und karbonverstärkte Nylon 3D-Filamente

German Rep Rap präsentiert zwei neue Hochleistungs-3D-Filamente aus Nylon, die die Anforderungen der Industrie an steifere und stärkere Materialien erfüllen sollen.

11. März 2019
German Rep Rap bietet neue glasfaser- und karbonverstärkte Nylon 3D-Filamente
Karbonfaserverstärkte Zytel 3D10C20FL BK544 1.75 mm. (Bild: German Rep Rap)

Das karbonfaserverstärkte Zytel 3D10C20FL BK544 1.75 mm und das glasfaserverstärkte Zytel 3D12G30FL BK309 1.75 mm kommt von DuPont. DuPont und German Rep Rap sind seit einigen Jahren Partner und arbeiten eng zusammen, um fortschrittliche Prozesstechnologie und neue Materialien auf den Markt zu bringen und neue Fertigungsmöglichkeiten für verschiedene Industriezweige zu schaffen. Materialien, die für herkömmliche Fertigungsprozesse bereits zum Einsatz kommen, werden so peu á peu auch in die additive Fertigung übertragen.

Basierend auf der Ultra-Low-Schwindungstechnologie von Du Pont Zytel-Spezial-Nylons für den 3D-Druck erfüllen diese neuen Materialien die Anforderungen der Industrie an steifere und stärkere Materialien, ähnlich wie bestehende, verstärkte Spritzgusssorten, ohne Beeinträchtigung der einfachen Prozessierbarkeit und der Glätte und Oberflächenqualität.

Das Zytel 3D-Filament mit 20 Prozent kohlefaserverstärktem Nylon (Polyamid), in schwarz, vereint gute Hitzebeständigkeit mit Beständigkeit gegen Chemikalien, Lösungsstoffe, Treibstoffe, Automobilfluide und Hydrolyse. Das Material wird von Kunden aus verschiedenen Branchen, wie z.B. Automobil, Elektro, Elektronik, Möbel, Sportartikel, Öl und Gas usw. verwendet. Außerdem besticht es mit einer hohen Steifigkeit (ca. 5–6 GPa), einer schönen Oberfläche, geringer Feuchtigkeitsaufnahme und einer guten Wärmeformbeständigkeit von bis zu 159 °C.

Das Zytel 3D-Filament mit 30 Prozent glasfaserverstärktem Nylon (Polyamid), in schwarz, vereint ebenfalls gute Hitzebeständigkeit mit Beständigkeit gegen die meisten Chemikalien, Lösungsstoffe, Treibstoffe, Automobilfluide und Hydrolyse. Das Material wird von Kunden aus verschiedenen Branchen, wie Automobil, Elektro, Elektronik, Möbel, Sportartikel, Öl und Gas verwendet. Außerdem besticht es mit einer hohen Steifigkeit (ca. 4–5 GPa), einer korrekten Oberfläche, geringer Feuchtigkeitsaufnahme und einer guten Wärmeformbeständigkeit von bis zu 166 °C.