Gezielt zum Motor

Mit der französischen Cedrat übernimmt Altair einen französischen Spezialisten für die Simulation von elektromagnetischen und thermischen Effekten. Die Software wird vor allem beim Design von Elektromotoren genutzt.

17. Mai 2016

Altair übernimmt die französische Cedrat sowie deren in New York ansässiges Tochterunternehmen Magsoft. Die beiden entwickeln die Tools Flux, Got-it und InCa-3D für die elektromagnetische und thermische Simulation. Mit über 35 Jahren Erfahrung ist man bei Cedrat einer der führenden Spezialisten bei der Simulation von niedrigfrequenten Elektromagnetikanwendungen für das Design von Elektromotoren und anderen elektrischen Komponenten wie Trafos, Motoren, Aktoren und  Sensoren.

"Indem wir die Simulations-Softwaresuite Altair HyperWorks um unsere Lösungen für Elektromagnetik ergänzen, schließen wir uns mit einem Technologieführer zusammen und haben Zugang zur neuesten Technik sowie zu Ressourcen, mit denen wir unseren Anwendern in dieser sich immer schneller drehenden Welt mehr bieten können. Indem wir dem Altair-Team beitreten, bringen wir unsere Expertise für Elektromagnetik ein, mit der wir uns im Laufe der Zeit einen Namen machen konnten. Das ermöglicht uns, neue Herausforderungen anzunehmen und neue, ferne Horizonte zu erkunden", so Vincent Leconte, Technischer Direktor bei Cedrat.

Die Ergänzung um Flux, der nach Auffassung von Altair führenden Software für elektromagnetische und thermische Simulation, erweitert Altairs Angebote für elektromagnetische Simulation um Software zur Simulation niedriger Frequenzen. Altair hatte früher Feko akquiriert und vor kurzem erst AWE Communications mit der Software WinProp, die beide auf dem Gebiet der Hochfrequenzanwendung mit den Anwendungsschwerpunkten Antennendesign sowie Funkwellenausbreitung und Funknetzwerkplanung unterwegs sind. Die Akquisition von Cedrat vervollständigt nun das Angebot von Altair zur Elektromagnetiksimulation.