Glasscape-Touchscreens mit maXTouch:

Medienbeständigkeit und präzise Multitouch-Eingaben für 16 Finger

17. Januar 2013

Die industrietauglichen Glasscape-Touchscreens von Rafi erreichen dank der Ausstattung mit maXTouch-Controllern die EMV-Vorgaben der Industrienorm und bieten hohe Eingabesicherheit durch die intelligente Erkennung von Fehleingaben.

Zu den leistungsfähigsten Modellen des Glasscape-Programms zählen aktuell Geräte mit Bildschirmdiagonalen bis 24", die Multitouch-Eingaben für bis zu 16 Finger gestatten. Die Funktionalität der Glasscape -Geräte wird nach einer entsprechenden Parametrierung der Touchcontroller selbst dann nicht beeinträchtigt, wenn versehentlich Schmutz, Wasser oder andere Flüssigkeiten auf den Bildschirm gelangen. Da die Sensorik auch durch Reinigungsmittel auf der Screenoberfläche nicht irritiert wird und versehentliche Berührungen, Handabstützen sowie großflächigen Kontakt als Fehleingabe verwirft, lassen sich die Touchscreens sogar im laufenden Betrieb reinigen. Die maXTouch-Controller von Atmel, die Rafi in seine Glasscape -Systeme integriert, gehören zu den modernsten und stabilsten Touchcontrollern, die derzeit auf dem Markt verfügbar sind. Sie verfügen über eine sehr hohe Anzahl von Parametrierungs- und Filtereinstellungen, mit denen sich ihre Sensibilität optimal an die Kundenanforderungen anpassen lässt. Dazu müssen vorab alle Medien, die mit dem Gerät in Berührung kommen könnten, sowie die Betriebsbedingungen definiert werden. Da die Integration der Controller und die Umsetzung von Industrieapplikationen umfangreiches Expertenwissen erfordern, arbeitet Atmel nur mit festen Systempartnern, darunter Rafi, zusammen.