Grafik mit Ambitionen

Auf der Siggraph hat AMD kürzlich neue Grafikkarten für professionelle Anwendungen vorgestellt. Darunter ist ein Modell, dessen Grafikspeicher sich auf bis zu ein Terabyte ausbauen lässt.

09. August 2016

Im Rahmen des US-Kongresses Siggraph hat AMD seine neuen Grafikkarten der Serie Radeon Pro WX vorgestellt. Die basieren auf der neuen Polaris-Architektur, die AMD erst diesen Sommer vorgestellt hatte. Nachdem AMD mit dieser technischen Basis kürzlich die erste Spielekarte RX 480 vorgelegt hat, kündigt AMD nun gleich drei professionelle Polaris-Karten an. Technische Details wurden noch nicht genannt. Die Karten sollen im 4. Quartal 2016 auf den Markt kommen.

• Die Radeon Pro WX 7100 als leistungsstärkste Karte des Trios soll anspruchsvolle Anwendungen im Bereich Engineering, Medien und Virtual-Reality-Design bewältigen. Diese Karte soll unter 1.000 USD kosten, die "kleineren" Karten dürften günstiger ausfallen.

• Die Radeon Pro WX 5100 GPU sieht man bei AMD als geeignete Grafikkarte für die Produktentwicklung.

• Die Radeon Pro WX 4100 GPU soll immer noch gute Grafikleistung bringen trotz ihres kompakten Designs in halber Bauhöhe. Diese Karte empfiehlt AMD für CAD-Konstrukteure, die ein flaches Tischgehäuse verwenden.

Als Spezialität hat AMD die Radeon Pro SSG angekündigt. SSG steht für "Solid State Graphics", was bedeutet, dass die Karte über zwei Slots durch eingesteckte Solid State Disks erweitert werden kann. Die zunächst angekündigte Speicherkapazität von einem Terabyte soll erst der Anfang sein. Grafikdaten, die nicht mehr in den Grafikspeicher passen, kann die Karte dann über kurze Signalwege in den auf Flashchips basierenden Halbleiterspeicher auslagern. Die Zugriffszeiten werden voraussichtlich nicht an echten Grafikspeicher heranreichen, sollten aber kürzer sein als der Zugriff auf Festplatten. Anwendungen sieht man bei AMD zum Beispiel bei der Auswertung von Öl- und Gasbohrungen, Big-Data-Analysen und Videobearbeitung, aber auch bei CAE. Technische Details liegen auch zur Radeon Pro SSG noch nicht vor. Die Karte soll 2017 erhältlich sein.