Granta tagt in München

Anwendertreffen von Granta Design für den 3. bis 5. März 2015 angekündigt

26. September 2014

Granta Design, Anbieter von Werkstoffinformationen, führt ein deutschsprachiges Anwendertreffen am 3. bis 5. März 2015 im verkehrsgünstig gelegenen Munich Airport Marriott Hotel durch. Hauptthemen der Tagung sind Materialdatenmanagement und insbesondere die strukturierte Werkstoffauswahl einschließlich Substitution von Werkstoffen. Aus Sicht von Granta hat dieses Thema industrieübergreifend sehr an Bedeutung gewonnen, da Werkstoffe neben technischen Anforderungen zunehmend weitere Kriterien wie Resistenz gegen Umwelteinflüsse, gesetzlichen Vorgaben, Lieferbarkeit und günstige Kosten erfüllen müssen.

Wichtige Aspekte des Anwendertreffens sollen sein:

• Kundenvorträge über Anwendungen aus der Praxis

• Vorstellung der neuesten Funktionen der Granta-Software

• Neuigkeiten zu den Konsortiumsprojekten MDMC (Flugzeugbau), EMIT (Umwelt) und AutoMatIC (Fahrzeugbau)

• Schulungen für die Software Granta MI und CES Selector

• Gespräche mit dem Granta-Entwicklungsteam

„Aufgrund der großen Resonanz des letzten Anwendertreffens haben wir uns entschieden, die Veranstaltung über drei Tage stattfinden zu lassen", kommentiert Thomas Weninger, Director Sales Central Europe bei Granta Design. "Damit schaffen wir auf der Veranstaltung deutlich mehr Raum für Wissenstransfer in Form von praxisrelevanten Fallstudien aus der Industrie, Neuigkeiten aus der Granta-Entwicklung und durch zahlreiche, detaillierte Trainingssessions. Neben Themen wie zum Beispiel die Integration von PLM-Systemen, die Berücksichtigung der Risiken bei der Verwendung umweltkritischer Substanzen oder die geeignete Materialauswahl im Leichtbau werden wir in München vor allem die Möglichkeiten erörtern, wie mittels Materialdatenmanagement Entwicklungs- und Fertigungskosten reduziert und Entwicklungsrisiken gesenkt werden können.“