Greifen im Premiumformat

Auf der kommenden Motek 2014 präsentiert die Zimmer Group ihre neu entwickelten Premiumgreifer der Baureihe 5000.

02. Oktober 2014

Die Parallel- und Zentralgreifer sind mit robusten, DLC-beschichteten Präzisions-Prismenführungen aus Stahl-in-Stahl ausgestattet, die eine hohe Belastbarkeit, Biegesteifigkeit und Verschleißfestigkeit versprechen. Eine Wartung wird bei den Premiumgreifern nach etwa 30 Millionen Zyklen fällig und durch eine Doppeldichtung weist die Serienversion eine Dichtigkeit von IP 64 auf. Aufgrund eines Protektors können die Greifer auch in Bearbeitungszentren und für Schleifanwendungen verwendet werden.

Bei den Antrieben kann zwischen elektrischen und pneumatischen gewählt werden, wobei beide gleiche Abmessung, Leistungsdaten und Zykluszeiten aufweisen und gegeneinander ausgetauscht werden können. Über ein Tippfeld am Gehäuse können Greifkraft und Greifdynamik eingestellt werden und zum Anschluss kann ein Standartkabel verwendet werden.