"Größere Dinge bewegen sich"

Branchenreport

Ulrich Balbach, CEO Leuze Electronic, Owen/Teck

03. November 2016

Die Marktsituation für Leuze Electronic als Innovationsführer im Bereich Optosensorik ist weltweit und auch in Deutschland gut bis zum Teil sogar sehr gut. Demzufolge ist auch die Auftragslage gegenüber dem Vorjahr bei Leuze electronic sehr positiv, wobei uns auch bereits das Vorjahr ein erhebliches Wachstum brachte. So wie es aussieht, werden wir dieses Geschäftsjahr aller Voraussicht nach mit einem zweistelligen Wachstum abschließen können, in vielen Regionen der Welt sogar deutlich darüber.

Enorme Chancen sehen wir im Umfeld des Themas »Industrie 4.0«. Hier beginnen sich größere Dinge zu bewegen. Wir sind als einer der wesentlichen Treiber ganz vorne mit dabei, und sehen uns mit unseren Kernkompetenzen auch im Bereich »Industrial Interfaces, Communication and Connectivity« dafür sehr gut aufgestellt. Besonders hervorheben möchte ich unsere Kooperation mit Microsoft und der OPC-Foundation.

Wir sehen in dieser Konstellation extreme, technologische Sprünge für machbar an. Dinge, die bisher aus »Security« und anderen Gründen für unmöglich gehalten wurden, eröffnen hier nun ganz neue Möglichkeiten. Eine erste konkrete Industrie 4.0-fähige Sensorlösung werden wir auf der SPS IPC Drives in Nürnberg zeigen.

Erschienen in Ausgabe: 08/2016