Großauftrag von Porsche für die Böllhoff Gruppe

Die Böllhoff Gruppe hat von Porsche einen Großauftrag erhalten.

13. November 2012

Im Karosseriebau des Porsche 911 werden diese vorrangig im Vorderwagen, aber auch im Hinterwagen eingesetzt. Speziell an den Vorderwagen werden hohe Anforderungen an ein Fahrzeug bezüglich der Karosserie-Crashperformance gestellt. Die kundenspezifisch zugeschnittene Lösung umfasst sowohl die Lieferung der Montagesysteme wie auch die der Rivset Stanzniete.

Die für Porsche entwickelten Stanznietsysteme zeichnen sich durch hohe Flexibilität aus. So können unter anderem über kompakte Versorgungseinheiten unterschiedliche Verarbeitungswerkzeuge betrieben und Niettypen eingesetzt werden. Die Stanznietsetzwerkzeuge werden dabei sowohl stationär wie auch am Roboter eingesetzt. Die Prozessdaten mehrerer Stanznietsetzwerkzeuge werden auf einem zentralen Visualisierungsleitstand dargestellt, ausgewertet und entsprechend archiviert. Somit ist für den Kunden eine Dokumentation der Prozessdaten über den Produktionszeitraum gegeben. Speziell abgestimmt wurden auch die Prozessüberwachungsoberflächen der Systeme.

Bei der Karosserieentwicklung des Porsche 911 spielte die Gewichtsreduzierung eine große Rolle. Die Rohbaustruktur der Karosserie ist in Hybridbauweise aus unterschiedlichen Stahlwerkstoffen und Aluminiumwerkstoffen hergestellt. Innovativer Leichtbau im Automobilbau verlangt nach entsprechend innovativen Verbindungstechnologien. Der Einsatz moderner Werkstoff- und Mischbauweisen hat der Stanzniettechnologie neue Impulse gegeben. Bei diesem innovativen Verfahren können unterschiedliche Materialien in einem einzigen Arbeitsgang ohne Vorlochoperation hochfest sowie matrizenseitig gas- und flüssigkeitsdicht miteinander verbunden werden. Die Böllhoff Gruppe hat sich den Herausforderungen beim Einsatz neuer Technologien in der Automobilindustrie frühzeitig gestellt und gilt in der zukunftsorientierten Stanzniettechnik als gefragter und kompetenter Partner der Branche. Das Unternehmen verfügt dabei über ein umfassendes Portfolio an Verbindungselementen, Zuführtechnik, Systemintegration und Prozessüberwachung. Auf diese Rund-um-Kompetenz vertraut die Automobilindustrie seit vielen Jahren.