Große Kameras gut verpackt

Orca-Schutzgehäuse von autoVimation

17. Dezember 2009

Die neuen Schutzgehäuse der Orca-Serie von autoVimation bieten großen Kameras mit einem Querschnitt bis 60 x 60 mm zuverlässigen Schutz in rauen industriellen Umgebungen. Sie eignen sich beispielsweise für Zeilenka-meras, Laserscanner, 3D-Messsysteme wie etwa die Ranger-Kamera von Sick und kompakte Wärmebildkameras. Ein patentiertes Quicklock- und Heatguide-System gewährleistet eine schnelle Montage der Kamera im Gehäuse. Über diese Befestigungselemente wird auch die von der Kamera freigesetzte Hitze zuverlässig abgeleitet. Orca-Schutzgehäuse haben einen Querschnitt von 96 x 96 mm und sind mit Längen ab 140 mm erhältlich.

Orca-Schutzgehäuse nutzen das standardisierte, von autoVimation entwickelte „Mechanical Machine Vision Interface“, mit dem sich alle kompatiblen Bildverar-beitungskomponenten direkt mit dem Gehäuse verbinden lassen. So kann auf die zeitraubende Eigenfertigung von Beleuchtungshalterungen verzichtet wer-den. Ein passender Orca-Montageblock erlaubt es Anwendern, diese Vorteile auch dann zu nutzen, wenn kein Gehäuse für den IP-Schutz erforderlich ist.