Großer Umzug

PTC verlegt seine Unternehmenszentrale von Needham im US-Bundesstaat Massachusetts ins nahegelegene Boston. Von Boston erhofft man sich insbesondere einen vorteilhafteren Standort bei der Personalgewinnung.

18. September 2017

PTC plant, seine Unternehmenszentrale in den Hafenbezirk von Boston zu verlegen. Die rund 1.000 Mitarbeiter am bisherigen Standort in der Kleinstadt Needham haben es nicht weit zum neuen Arbeitsplatz: Die Großstadt Boston ist nur gut eine halbe Autostunde von Needham entfernt. Der Hafenbezirk von Boston wurde in den letzten 20 Jahren ähnlich modernisiert und aufgehübscht wie die Hamburger Hafencity und der Düsseldorfer Rheinhafen. Durch den Wechsel des Standorts will PTC seine Attraktivität für versierte Mitarbeiter steigern. Die neue Unternehmenszentrale soll auch ein interessantes Ziel und eine repräsentative Umgebung sein für Kunden und Partner, die in Boston die Produkte von PTC im "Corporate Experience Center" erleben. PTC will Mitarbeiter aus allen Unternehmensbereichen in der neuen Zentrale ansiedeln, wie Management, Entwicklung, Vertrieb, Marketing, Buchhaltung und Juristen.

PTC belegt in Boston die obere Hälfte eines neu gebauten, 17-stöckigen Hochhauses an der Adresse 121 Seaport Boulevard. Mit seinem elliptischen Umriss könnte das Gebäude eines der Wahrzeichen von Boston werden. Der Umzug soll in den ersten Monaten des Jahres 2019 stattfinden. Als Ergänzung zum Hauptsitz plant PTC die Errichtung eines Augmented-Reality-Museums auf der anderen Seite der Fußgängerpromenade vor dem Gebäude.

"Es gibt wenige Orte auf der Welt, die von sich behaupten können, so oft Vorreiter gewesen zu sein wie Boston", so PTC-CEO Jim Heppelmann. "Es ist klar, dass diese Region die Gelegenheit hat, ein Leuchtfeuer der Innovation zu werden, die so disruptiv sind wie das Internet der Dinge und Augmented Reality. Wir von PTC wollen ein Katalysator sein, der Bostons globales Ansehen steigert als Zentrum der technologischen Führungsposition."