Har-flex in gewinkelter Ausführung

Noch mehr Flexibilität beim Geräteaufbau

30. November 2011

Harting har-flex, die neue Steckverbinderserie für unterschiedlichste „Board-to-Board“ und „Board-to-Cable“ Applikationen, wird nun durch gewinkelte Ausführungen komplettiert. Zusammen mit den bisher verfügbaren gerade Versionen und Flachkabelsteckverbindern werden so sehr flexible und modulare Geräteaufbauten möglich. Damit wird Harting dem anhaltenden Trend zu immer kompakteren Gerätebauformen gerecht. Aber nicht nur die Leiterplatten werden immer kleiner, auch die starre Anordnung der Platinen entfällt. Mit den har-flex Steckverbindern können unterschiedlichste Anordnungen der Platinen im Gerät realisiert werden. Alle Versionen sind frei kombinierbar und passen sich dem Gehäuse an. Har-flex erfüllt die Ansprüche an moderne Übertragungsprotokolle wie Gigabit Ethernet oder PCI Express: Datenraten bis zu 3.125 Gbit sind problemlos realisierbar. Seine kompakte und robuste Bauform sichert zudem einen zuverlässigen Betrieb auch unter widrigen Bedingungen. So wird die Leistungsfähigkeit moderner Computer mit der Robustheit industrieller Geräte kombiniert. Har-flex Steckverbinder können damit in Schaltschränken wie auch in mobilen Geräten eingesetzt werden. Mit der kompletten Produktfamilie har-flex bietet Harting vielfältige Lösungen für alle Leiterplattenanwendungen, die eine platzsparende Verbindung benötigen und vereint konsequent eine einfache, automatische und effiziente Verarbeitung mit höchsten Qualitätsforderungen.