Harte Schale, sensibler Kern

Induktive Näherungsschalter der Serie 700 von Contrinex

14. Januar 2009

Für den Einsatz in rauen Umgebungen hat Contrinex als Hersteller von Sensoren im Hochleistungs- und Standardsegment die induktiven Näherungsschalter der Serie 700 entwickelt. Diese Sensoren werden aus einem einzigen Edelstahlstück inklusive der aktiven Fläche gefertigt und bieten dank der patentierten Condet-Sensortechnologie sowohl außergewöhnlich große Erfassungsabstände als auch einen minimalen Reduktionsfaktor bei leitenden Nichteisenmetallen. Diese Kombination aus Robustheit und Feinfühligkeit lässt die Sensoren der Serie 700 in unterschiedlichen Anwendungsbereichen zur ersten Wahl werden.

Für den Umgang mit Reinigungs- und Desinfektionsmitteln, chloridhaltigen Medien oder organischen Säuren bietet Contrinex die Sensoren auch aus V4A-Stahl an.

Die induktiven Näherungsschalter der Serie 700 sind in den Baugrößen M8 (nur V2A), M12, M18 sowie M30 lieferbar, jeweils zum bündigen oder nicht bündigen Einbau. Der Anschluss erfolgt wahlweise per fest verbundenem Kabel oder S12-Stecker (beim M8 mit S8-Stecker). Alle Sensoren sind wahlweise als NPN- sowie PNP-Version und mit Öffner oder Schließer lieferbar. Um auf den ersten Blick zu erkennen, ob sich der Näherungsschalter innerhalb des Schaltbereichs befindet, sind alle Sensoren mit einer LED ausgerüstet.