Hat den Dreh raus

Sicherheitsschaltgerät PNOZsigma von Pilz

30. November 2009

Pilz erweitert die Familie der Sicherheitsschaltgeräte PNOZsigma: Das neue PNOZ s30 überwacht sicher Stillstand, Drehzahl und Drehrichtung.

Sicheres Arbeiten bei geöffneter Schutztür, reduzierte Rüstzeiten und ein schnellerer Zugang zur Maschine nach Einleitung des Stillstands sind die wesentlichen Vorteile für den Anwender. Durch den Einsatz des neuen Drehzahlwächters lässt sich zudem die Forderung der neuen Maschinenrichtlinie nach sicherer Drehzahlüberwachung erfüllen.

Geeignet ist das PNOZ s30 für alle marktgängigen Motorfeedbacksysteme und Näherungsschalter.

Die Bedienung des PNOZ s30 erfolgt komfortabel über einen Drehknopf. In Kombination mit dem Monochrom-Display spart dies Zeit bei Inbetriebnahme und Gerätetausch, da keine separate Software erforderlich ist. Das Display zeigt die eingestellten Grenzwerte und Parameter sowie die aktuelle Drehzahl an.

Wird ein parametrierter Warnschwellwerte erreicht wird, gibt der Drehzahlwächter eine Vorwarnung an die Motorsteuerung. Auf diese Weise lassen sich unnötige Abschaltvorgänge oder hartes Abschalten vermeiden, was die Produktivität erhöht.

Stillstand, Drehzahl und Drehrichtung sind beim PNOZ s30 frei parametrierbar. Für die Stillstandserkennung kann zusätzlich eine Positionsüberwachung der Achse gewählt werden. Die absolute Position der Achse wird damit sicher überwacht, was beispielsweise im Einrichtbetrieb vor ungewollten Achsenbewegungen schützt. Die Parameter einer Applikation werden auf der zugehörigen Chipkarte abgespeichert und lassen sich auf einfache Weise von einem Gerät auf ein anderes übertragen. Das reduziert den Zeit- und Kostenaufwand, da für den Gerätetausch kein Softwaretool benötigt wird. Zudem sind die Parameterdaten durch ein Passwort geschützt und damit sicher vor Manipulationen oder unbeabsichtigten Änderungen.