Haushalterisch mit natürlichen Ressourcen

maxon motor nimmt die zweite Photovoltaik-Anlage in Betrieb

31. Juli 2009

maxon motor stellt nicht nur äußerst effiziente Elektroantriebe her, das Unternehmen unternimmt auch große Anstrengungen, um haushalterisch mit den natürlichen Ressourcen umzugehen und, wo immer möglich, erneuerbare Energien einzusetzen. Nach einer ersten Anlage am Sitz der Tochtergesellschaft in Sexau (Deutschland) wurde nun auch am Stammsitz der maxon-Gruppe in Sachseln (Schweiz) eine weitere Photovoltaik-Anlage in Betrieb genommen.

Die Photovoltaik-Anlage ist nach den neusten Erkenntnissen konzipiert und besteht aus 252 monokristallinen Modulen mit jeweils 200 W Leistung und einem Wirkungsgrad von 13.7%. Ausgelegt für eine Solar-Spitzenleistung von 50.4 kWp (Kilowatt-Peak; maximale Abgabeleistung unter definierter, normierter Sonneneinstrahlung) liefert sie elektrische Energie in der Höhe von ca. 45 000 KWh pro Jahr, was dem durchschnittlichen Stromverbrauch von etwa zehn Haushalten entspricht. Die Anlage wurde auf dem Flachdach eines der Betriebsgebäude installiert und misst knapp 380 qm.

Integriert in ein umfassendes, auf ökologische und umweltschonende Aspekte ausgerichtetes Konzept fügt sich die Anlage in eine lange Reihe von Maßnahmen ein, welche innerhalb der maxon-Gruppe konsequent umgesetzt werden. So verfügen beispielsweise die Anlagen für Heizung und Lüftung/Klimatisierung von Produktion und Büros über Grundwasser-Wärmetauscher, über welche der Großteil der benötigten Energie gewonnen wird. Gleichzeitig werden Prozess- und Abluftwärme genutzt und zurück in den Heiz-/Kühlkreislauf gespeist.