Helukabel nimmt Betrieb in 35 Millionen teurer Logistik-Erweiterung auf

Zusammenführung mehrerer Aufträge eines Kunden an einem Tag zu einer Lieferung.

22. Mai 2013

Mit der Erweiterung möchte Helukabel die tagesaktuelle Auslieferung der Aufträge sicherstellen. Kernstück des circa 12.000 Quadratmeter großen Lagerkomplexes ist das automatisierte Hochregallager. Angebunden an den bestehenden Gebäudekomplex mit 16.600 Stellplätzen beherbergt es zusätzliche 23.900 Hochregallager-Stellplätze im Europalettenmaß. Unter Einsatz modernster Förder- und Steuerungstechnik bietet das Hochregallager einen hohen Automatisierungsgrad, der den Materialfluss beschleunigt und die termingerechte Auslieferung garantiert.

„Dieser Neubau ist ein Meilenstein in der Geschichte unseres Unternehmens", freut sich Helmut Luksch, Geschäftsführer der Helukabel GmbH. "Durch unsere moderne Logistik ermöglichen wir unseren Kunden niedrige Lagerkosten bei gleichzeitig hoher Versorgungssicherheit“.

Für das Kabelzubehör-Geschäft des Systemanbieters sowie als Zwischenpuffer für vorkommissionierte Auftragspositionen bietet das neue automatisierte Kleinteilelager 33.400 Stellplätze. Schwere Kabeltrommeln mit einem Gewicht von bis zu 4 t finden in dem Schwerlastlager mit 670 Stellplätzen Platz, welches in Silobauweise errichtet ist. Die Integration multifunktionaler Arbeitsplätze für Kommissionierung und Verpackung sowie die Einrichtung großzügiger Zonen zur Bearbeitung der Wareneingänge und -ausgänge ermöglichen einen flexiblen weiteren Ausbau der Geschäftsfelder und verbessert die Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiter in der Logistik. Natürlich wurde der Neubau des nach der Umweltmanagementnorm ISO 14001 zertifizierten Familienunternehmens auch unter modernsten energietechnischen Aspekten umgesetzt.