High-Performance Embedded-PC mit „Economy“-CPU

Beckhoff präsentiert den Embedded-PC CX1020.

04. März 2008

Der Beckhoff Embedded-PC CX1020 verfügt in der Grundausstattung über einen Intel®-Celeron®-M-Prozessor 1 GHz mit 512 kByte L2-Cache. Viele Anwendungen benötigen jedoch nicht die volle Leistungsfähigkeit dieser CPU. Daher bietet Beckhoff mit der Option „Zero Second Level Cache“ eine kostengünstigere Variante. Bei dieser Variante kommt statt des Prozessors mit 1 GHz und 512 kByte Second Level Cache (L2) ein Prozessor ohne Second Level Cache (L2 = 0 kByte) zum Einsatz. Der Vorteil dieser Option ist die Kostenersparnis unter Beibehaltung der Kompatibilität: An den Grundeigenschaften des CX1020 ändert sich nichts, außer der etwas geringeren Prozessorleistung. Die Steuerung bleibt lüfterlos und ohne rotierende Bauteile. Der Arbeitsspeicher ist wählbar: 256 MB DDR-RAM sind Standard, erweiterbar auf 512 MB oder 1 GB. Die Grundausstattung des CX1020 umfasst eine 64-MB-Compact-Flash-Karte sowie zwei Ethernet-RJ-45-Schnittstellen. Über die CX-Netzteile besteht beim CX1020 eine direkte Anbindung an die Beckhoff-Busklemmen oder EtherCAT-Klemmen. Bei den Betriebssystemen besteht die Wahl zwischen Windows CE sowie Windows XP Embedded.