Hitzebeständig

Neue Picoflex SMT Header von Molex

09. August 2007

Die neuen Picoflex Vertical SMT Header von Molex sind eigens für die neuesten bleifreien Lötprozesse ausgelegt und verkraften Löttemperaturen bis 260 °C. Die für 2,4 A je Ader (bei 250 V) dimensionierten Header weisen ein Kontaktraster von 1,27 mm (0,050“) auf und sind in verschiedenen Standard- und Flachprofil-Versionen lieferbar. Das lsolationsmaterial der neuen Picoflex Header besteht in vollem Umfang die strenge Glühdrahtprüfung gemäß IEC 60335, und seine SelbstverlöschungsEigenschaften entsprechen der Norm UL94 V-0. Die Header sind damit eine ideale, kosteneffektive Wahl für ein weites Anwendungsfeld von weißer Ware über die Medizintechnik bis zu industriellem Equipment, in denen es auf die Eignung für den unbeaufsichtigten Betrieb ankommt.

In voller Kompatibilität mit den Standard-Steckverbindern der Picoflex-Reihe sind die Steckverbinder mit verzinnten oder vergoldeten Kontakten und in 4- bis 26-adriger Ausführung lieferbar. Als weitere Optionen sind Stifte für die sichere Positionisierung auf der Leiterplatte lieferbar, und außerdem besteht die Wahlmöglichkeit zwischen Packhülsen und Tape-and-Reel-Verpackung.

Im Verbund mit den Molex Picoflex Einzelleitungs-Steckverbindern eingesetzt, die über spezielle Grififlächen zum sicheren Einstecken ohne Spezialwerkzeug verfügen, bieten die neuen Header eine maximale Einsteckkraft von 1,7 N (verzinnte Kontakte) bzw. 1,1 N (vergoldete Kontakte). Sie sind für die Anwendung mit geringer Einsteck und Abziehhäufigkeit konzipiert und erreichen dementsprechend eine Mindesthaltbarkeit von 30 Zyklen bei verzinnten Kontakten bzw. 100 Zyklen bei vergoldeten Kontakten.