Hiwin-Rundtisch der Baureihe TMB

Rundtische für die Handhabungs- und Automatisierungstechnik

16. November 2010

Auf der diesjährigen SPS/IPC/Drives präsentiert der Lineartechnikspezialist Hiwin in Halle 4, Stand 250, seine umfassende Lösungskompetenz in zahlreichen Anwendungsbereichen. Aus dem Produktprogramm des Unternehmens, das u.a. Profilschienen, Kugelgewindetriebe, komplette Positioniersysteme mit Linearmotorachsen sowie Linearachsen mit Kugelgewindetrieben und Wegmesssysteme umfasst, werden verschiedene Highlights präsentiert. Hierzu zählen unter anderem Rundtische, die durch ihre geringe bewegte Masse eine optimale Beschleunigungsfähigkeit und Gleichförmigkeit der Bewegung ermöglichen. Alle Rundtische sind mit einer Hohlwelle ausgestattet, die eine einfache Durchführung von Medien, Kabelsystemen oder Mechaniken erlaubt. Dadurch eignen sie sich besonders für Automatisierungsaufgaben: Elektrisch oder pneumatisch angetriebene Greifer beziehungsweise Antriebselemente können so ohne großen Aufwand am Rundtisch installiert werden. Den Antriebsverstärker können Kunden bei allen Systemen frei wählen. Für höchste Wiederholgenauigkeit sorgen Präzisionslager und ein optisches Wegmesssystem.

Am Hiwin-Messestand ausgestellt werden unter anderem die kompakten, direkt angetriebenen Rundtische der Serie TMB, die sich dank ihres geringen Eigengewichts optimal als rotative Achsen in Mehrachssystemen einsetzen lassen – weitere Anwendungsmöglichkeiten sind z.B. das Handling von kleinen Komponenten und das Positionieren von Greifern. Die wartungsfreie Baureihe bietet hohe Dynamik mit Beschleunigungen bis 1.000 rad/s2. TMB-Rundtische, deren Außendurchmesser lediglich 65 mm beträgt, sind in drei Bauhöhen (74, 94 und 114 mm) mit einem Gewicht zwischen 650 und 1.270 g erhältlich. Je nach Ausführung erreichen sie Spitzenmomente bis 3,8 Nm. Die Wiederholbarkeit beträgt bei allen Modellen 6 arcsec. Die spielfreien TMB-Rundtische lassen sich einfach installieren; der Durchmesser der Hohlwellen liegt bei 12 mm.