Hochdynamisch

Das Energieführungssystem TKR 0200

04. Juni 2007

Die Rahmenbedingungen an die Energieführung sind klar definiert: Reinraumtauglich, vibrationsarm, geräuschreduziert und hochdynamisch soll sie sein. Auf der Hannover Messe stellt die KABELSCHLEPP GmbH eine innovative Lösung vor: TKR 0200 heißt der Neuling im Lieferprogramm des Siegener Spezialisten für Energieführungs-Systeme, der den so genannten Polygoneffekt auf ein Minimum reduziert.

Die TKR 0200 eignet sich für eine Vielzahl von Anwendungsbereichen. Doch für den Einsatz in Handling- und Montagesystemen, Robotern, Messgeräten, Pick-and-Place-Automaten sowie Druck- und Textilmaschinen ist die Vollkunststoffkette nicht nur aufgrund der hohen Laufruhe quasi prädestiniert. Die Besonderheit des Systems ist, dass die Kettenelemente mit biegsamen Kunststofflippen verbunden sind. Dadurch wird eine höhere Laufruhe erzielt und Abrieb wie bei Bohrung und Bolzen vermieden. Durch den abriebfesten Kunststoffverbinder wird der Abrieb stark reduziert.

Kette mit Flüsterton

Die geräuschoptimierte Konstruktion der Kettenbänder sowie die kleine Teilung garantieren einen extrem leisen Lauf. Praxistests haben gezeigt, dass die TKR 0200 mit einem Geräuschpegel von nur 45 dB (A) läuft. Zum Vergleich: Ein Kühlschrank hat einen Schallleistungspegel von zirka 50 dB (A), ein Gespräch mit normaler Lautstärke 70 dB (A). Eine Reduzierung von 10 dB (A) wird bereits als Halbierung der Lautstärke empfunden.

Die ab Lager kurzfristig lieferbare Typenreihe 0200 hat eine Gesamthöhe von 36 mm, eine Innenhöhe von 28 mm und lichte Innenbreiten von 40, 60, 80 und 100 mm. Die Krümmungsradien betragen 55 - 150 mm. Die Energieführung zeichnet sich neben extrem langer Lebensdauer - unter anderem durch an die Kettenglieder angespritzte bewegliche Verbindungselemente - durch sichere Leitungsseparation und hohe Seitenstabilität aus. Außerdem gewährleistet der modulare Aufbau des Systems das einfache und schnelle Trennen der einzelnen Kettenglieder; zusätzliche lose Verbindungselemente sind nicht erforderlich. Montagefreundlich sind auch die variablen Anschlussmöglichkeiten, die an Mitnehmer und Festpunkt durch Drehen der Anschlussstücke auch nachträglich unkompliziert geändert werden können.