Hochgenau und widerstandsfähig

Seewasserfeste Multiturn-Drehgeber mit digitalen Busschnittstellen

18. März 2011

Auf der diesjährigen Hannover Messe präsentiert der Mess- und Sensortechnikspezialist FSG die neuen, hochauflösenden Heavy-Duty-Drehgeber der Baureihe MH4096-PB/CAN-1023. Die Geräte erfassen Drehwinkel und Geschwindigkeit mit einer maximalen Auflösung von 12 Bit auf 360° und können im Multiturn-Modus bis zu 4.096 Umdrehungen abdecken. Das berührungs-los arbeitende Messsystem der Drehgeber basiert auf integrierten Hall-Sensoren, die Feldänderungen der Permanentmagneten erfassen und in digitale Signale umwandeln. Es stellt sofort die genauen Positionswerte zur Verfügung, ohne dass beim Einschalten nach Spannungsausfall Referenzfahrten notwendig sind. Dank eines robusten, seewasserfesten Aluminiumgehäuses mit chemisch vernickelter Spezialbeschichtung sind die für einen Temperaturbereich von -40°C...+85°C konzipierten Drehgeber selbst für schwierige Einsatzbedingungen in rauer Umgebung geeignet. Gehäuseseitig erreichen sie Schutzart IP68, wellenseitig ist Schutzart IP67 gewährleistet. Eine typische Anwendung ist z.B. die Positionserfassung im Schiffs-, Offshore- und Outdoorbereich. Die Winkel- und Geschwindigkeitsinformationen werden wahlweise als Datenprotokoll über eine Profibus-oder CANopen-Schnittstelle zur Verfügung gestellt. Die Geberadressierung sowie die Aktivierung zusätzlicher Busabschlusswiderstände wird manuell über DIP-Schalter im rückseitigen Anschlussraum des Gebers vorgenommen. Der elektrische Anschluss erfolgt über drei Kabelverschraubungen aus Edelstahl.