Hochgenaue HDI-Drucksensoren

3-V-Spannungsversorgung für batteriebetriebene Anwendungen

14. Mai 2010

Sensortechnics’ HDI-Drucksensoren messen Absolut-, Differenz- und Relativdrücke von 10 mbar bis zu 5 bar. Die HDI-Serie bietet Sensoren mit 3-V-Spannungsversorgung, die sich optimal für batteriebetriebene Anwendungen eignen, z.B. in mobilen und tragbaren Geräten.

Die Sensoren nutzen die neueste digitale Signalaufbereitung und erreichen hervorragende Genauigkeiten mit einem Gesamtfehlerband besser ±0,5 %FSS über einen Temperaturbereich von 0...+85 °C.

Sensortechnics’ HDI-Sensoren stellen ihre Druckmesswerte gleichzeitig über eine I2C-Bus-Schnittstelle und als analoges 0,5...4,5-V-Ausgangssignal zur Verfügung und erlauben Kunden so den Aufbau einer Redundanz-Funktionalität für sicherheits-kritische Anwendungen. Die HDI-Drucksensoren eignen sich zur Messung von Luft und nicht korrosiven Gasen und bieten eine Vielzahl von unidirektionalen, bidirektionalen und barometrischen Abgleichen sowie unterschiedliche Genauigkeitsklassen.

Miniatur-SMT- und DIP-Gehäuse erlauben die flexible Leiterplattenmontage und sehr kompakte

OEM-Geräteaufbauten. Sensortechnics hält eine große Auswahl an Sensor-konfigurationen ab Lager verfügbar.

Auf Wunsch können alle HDI-Sensoren an spezielle Kundenanforderungen angepasst werden, z.B. in Bezug auf Druckbereich, Auflösung, Genauigkeit und interne digitale Sensoreinstellungen.

Die wichtigsten Merkmale der HDI-Drucksensoren:

- 3-V- und 5-V-Spannungsversorgung ab Lager verfügbar

- Gesamtgenauigkeit ±0,5 %FSS von 0...+85 °C

- Digitale I²C-Schnittstelle und analoges Ausgangssignal gleichzeitig

- Miniatur-SMT- und DIP-Gehäuse