Höchstes Niveau

Energieführungsketten – Bei Hubtischen werden Leitungen und Schläuche der Steuerung in Führungsketten verlegt. Je nach Einsatzzweck ist Metall oder Kunststoff dafür besser geeignet.

17. Oktober 2008

Schwere Lasten zu heben und zu senken ist die Paradedisziplin von Hubtischen. Dabei werden die Leitungen und die Schläuche der Hydraulik und Steuerungskomponenten in schützenden Energieführungsketten verlegt. Je nach Einsatzzweck sind diese aus Stahl oder Kunststoff gefertigt. »Die wichtigsten Einsatzfelder für unsere Hubtische finden wir in der Holz, der Blech und der Papier verarbeitenden Industrie sowie in der Automobilindustrie «, erläutert Dietmar Lagemann, Geschäftsführer von Laweco Maschinen und Apparatebau in Espelkamp. Das Laweco-Portfolio reicht von Hubtischen, mit denen sich in Produktionslinien Höhenunterschiede überwinden lassen, Verlade- Hubtische, durch die sich das Höhenniveau von Hallenflächen auf das von Lkw-Ladeflächen anpassen lässt, sowie Systeme für ein effizientes Handling von Blechcoils. Ein weiterer Schwerpunkt des Unternehmens ist die Luftfahrt, besonders im Cargobereich auf Flughäfen. Dort wird von den Hubtischen 24-Stunden-Dauereinsatz gefordert. Gleichzeitig verlangen die Betreiber einen minimalen Wartungsaufwand sowie höchste Sicherheit für Mensch und Fracht – und das auch unter extremen Bedingungen wie in der arabischen Wüste oder im afrikanischen Hochgebirge.

Schnell Montiert

Zum Heben, Senken und Verfahren der Hubtische werden die Antriebe mit Energie und Steuersignalen versorgt. Die dafür benötigten Leitungen verlegt Laweco in Kabelschlepp-Energieführungsketten aus Kunststoff der Serien Uniflex und MT sowie in Stahlketten. Die Leitungen verbinden Hydraulik und Steuerungskomponenten wie Klemmenkästen, Profibus- Schnittstellen und Schaltschränke. »Wir sehen die besonderen Vorteile der Kabelschlepp- Energieführungsketten in kurzen Montagezeiten. Denn wir können sie schnell öffnen und zügig mit Leitungen belegen«, betont Olaf Hille, Mitarbeiter des technischen Büros Elektrik von Laweco. »Außerdem lassen sich die Leitungen in den Ketten durch Trennstegsysteme sauber separieren und somit störungsunanfällig verlegen.

Uniflex-Energieführungsketten bilden die Basis für sichere und saubere Verbindungen zwischen dem Grund- und Oberrahmen der Scherenhubtische. Diese Führungsketten sind aus Kunststoff gefertigt und haben fixe Kettenbreiten. Sie besitzen ein robustes, doppeltes Anschlagsystem für große freitragende Längen und Anschlusswinkel mit integrierter Zugentlastung. Da die Zugentlastungs-Kammleisten beidseitig mit Zähnen ausgestattet sind, sind die Leitungen darin einfach, schnell und sicher zu fixieren. Anwender profitieren von einer höheren Fixierkraft, verglichen mit einem einseitigen Zugentlastungskamm, einer gleichmäßigen Kraftübertragung in Zug- und Schubrichtung sowie von minimierten Leitungsbewegungen. Darüber hinaus steht die Uniflex-Serie für eine besonders hohe Torsionssteifigkeit.

Die Energieführungsketten der M-Serie zeichnen sich dadurch aus, dass sie mit Aluminium- Stegen im Ein-Millimeter-Breitenraster und mit Kunststoff- Stegen im 8- und 16-Millimeter- Raster lieferbar sind. Hier hat sich Laweco für Innenbreiten von 106 und 253 Millimetern und für Kunststoff-Abdeckungen entschieden, die innen und außen schnell geöffnet werden können. Die MT-Serie vereint die Vorzüge der multivariablen M-Serie mit denen abgedeckter Tubes. Laweco setzt diese Energieführungskette unter anderem in Scherenhubtischen für die Luftfahrtindustrie ein. In den geschlossenen Energieführungsketten, die horizontal freitragend und vertikal hängend eingebaut werden, sind die Leitungen gegen Schmutz abgeschirmt. Wenn also ein Flugzeugrumpf genietet wird und der Hubtisch unter der Nietanlage steht, können keine Nietköpfe in die Kette fallen.

S-Serie fürs Raue

Außerdem kommen bei Laweco Kabelschlepp-Energieführungsketten aus galvanisch verzinktem Stahl der S-Serie zum Einsatz. Die Stahlketten der S-Serie sind äußerst robust und für starke mechanische und thermische Belastungen in rauen Umgebungsbedingungen ausgelegt. Für eine lange Lebensdauer der Ketten sorgt eine Gelenkkonstruktion, die mit Mehrfach-Anschlagsystem und Spezialbolzen ausstattet ist. Ein Teil der an Laweco gelieferten Stahlketten ist im Innenradius mit hochabriebfesten Gleitschuhen ausgestattet. Diese Ketten werden bei Verfahrwegen ab etwa zehn Metern Länge benötigt. Denn dann gleiten die Ketten aufeinander, so dass die Reibkräfte, die bei Bewegungen von Stahl auf Stahl auftreten, minimiert werden müssen. Ein Beispiel dafür sind Hubtische, die in einem Coillager auf Schienen verfahren.

Laweco verwendet seit 1995 Energieführungen von Kabelschlepp. Unter anderem, weil das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt. Dazu Dietmar Lagemann: »Ein weiterer Grund, warum wir die Energieführungsketten bei Kabelschlepp kaufen, ist die breite Produktpalette aus Stahl und Kunststoff. Das umfangreiche Portfolio beinhaltet immer die passende Kette.«

Erschienen in Ausgabe: 07/2008