Högg AG bezieht neue Produktionsstätten

Ökologischer Neubau mit neuen Möglichkeiten

15. Oktober 2010

Für die seit über 100 Jahren als Familienbetrieb geführte Högg AG beginnt diesen Herbst eine neue Ära. In Zukunft werden die neuen Gebäude an der Austrasse 25 in Wattwil den über 100 Mitarbeitern der Högg AG als neuer, moderner Arbeitsort dienen. Die historisch gewachsenen Produktionsstätten in Lichtensteig mussten im Verlauf der letzten Jahre um weitere Produktionsräume in Bütschwil ergänzt werden. Diese Verteilung auf mehrere Standorte, aber auch die historisch gewachsene Aufteilung der Produktionsräume führten zu ineffizienten Abläufen und waren in vielen Aspekten den modernen Bedürfnissen nicht mehr adäquat. Mit dem Neubau sollen nun sowohl Produktionsstätten, als auch die Verwaltungsbüros zentral an einen Ort vereint und unnötiger Mehraufwand vermieden werden. Zugleich bieten die neuen Anlagen Chancen zur Optimierung bestehender, wie auch der Gestaltung ganz neuer Prozesse.

Der seit 2006 geplante Neubau mit einer über 10'000 m2 grossen Produktionshalle mit Bürotrakt wurde sowohl nach produktionstechnischen, wie auch ökologischen Faktoren optimiert. Äusserlich sichtbar werden in Zukunft vor allem die Solarkollektoren auf dem Dach sein. Daneben nutzt der Neubau aber auch Erdwärme zur Heizung, im Sommer aber auch zu Kühlung der gesamten Anlage. Die in Zusammenarbeit mit der Thurwerke AG (ehem. Energie Wattwil) erstellte Anlage wird jährlich Einsparung von ca.100 Tonnen CO2 ermöglichen.

Den Bezug der neuen Produktionsstätten will die Högg AG im Frühjahr 2011 mit einem öffentlichen „Tag der offenen Tür“ feiern und allen Interessierten die Möglichkeit eines Einblicks in den Neubau ermöglichen.