Höhere Genauigkeit durch Säulenbauform

Neue Höhenmess- und Anreißgeräte von Mitutoyo

22. Juli 2008

Mitutoyo hat eine verbesserte Baureihe von Höhenmess- und Anreißgeräten sehr hoher Genauigkeit ins Programm genommen. Die in Säulenbauform ausgelegten Geräte der Serie 192 empfehlen sich mit ihrer stabilen Konstruktion für den Einsatz unter besonders anspruchsvollen Arbeitsbedingungen, wie sie Modelle in Schienenausführung nicht erfüllen können. Im Vergleich zu Varianten mit flacher Schiene weisen Höhenmess- und Anreißgeräte in Säulenbauform eine deutlich höhere Genauigkeit auf. So hat zum Beispiel das Säulengerät mit einem Messbereich von 300 Millimetern eine maximal zulässige Abweichung von nur 20 µm, eine marktübliche Schienenausführung dagegen mit 40 µm doppelt so viel. Hinzu kommt, dass die Säulenbauweise eine deutlich stabilere Konstruktion zulässt als das Schienenprinzip. Daraus resultiert unmittelbar auch eine komfortablere Handhabung im Arbeitsalltag. Die neuen Höhenmess- und Anreißgeräte der Serie 192 von Mitutoyo erweisen sich denn auch als besonders ergonomisch und damit ausgesprochen anwenderfreundlich. Gefallen findet der Praktiker unter anderem an bequem ablesbaren, 11 Millimeter großen Anzeige-Ziffern, griffgünstig um zehn Grad geneigtem Handrad zur Höhenverstellung sowie sicherer Bedienung über logisch angeordnete Tasten – wobei die meist verwendeten sogar besonders groß ausgelegt sind. Zwei Presetwerte ermöglichen das Abspeichern von Referenzen zum Beispiel auf der Granitplatte und auf dem Werkstück. Die maximale Verfahrgeschwindigkeit aller Ausführungen beläuft sich auf 500 Millimeter/Sekunde. Der Ziffernschrittwert beträgt wahlweise 0,01 oder 0,005 Millimeter.