Eines der Messehighlights war die von Hoffmann + Krippner entwickelte, innovative GT-Technologie für Eingabesysteme auf Basis von Folientastaturen. Die GT-Technologie der Hoffmann + Krippner GmbH unterscheidet sich von herkömmlichen Folientastaturen besonders durch die sehr gute Benutzbarkeit und die individuelle Formgebung sowie die exklusive Gestaltungsmöglichkeit der Tastaturoberfläche.

ANZEIGE

Eine auf der Folienoberfläche aufgebrachte kuppenförmige und hochglänzende Kunststoffmasse wird über den Tastenfeldern positionsgenau aufgebracht. Diese GT-Technologie eignet sich durch die hohe chemische und mechanische Beständigkeit besonders auch für den rauen Industrieeinsatz. Die bedienerfreundliche und vom Anwender angenehm empfundene Tastenoberfläche zeichnet sich durch ein gutes Schaltgefühl und einen erheblich besseren „Tastenklick“ aus.

Die elastischen Tastenkuppen machen die Dateneingabe schneller und die Tastatur nahezu unzerstörbar. Druckstellen, die sich bei der Betätigung mit harten Gegenständen (z. B. Kugelschreiber, Schraubenzieher etc.) eindrücken, „heilen“ innerhalb kurzer Zeit rückstandsfrei aus.