Hohe Präzision, nicht nur im Labor

Hohe Präzision, nicht nur im Labor – dies ermöglichen die neuen Modelle des digitalen Präzisionsmessgeräts DMP41 von HBM. Der Aufbau der Geräte im 19-Zoll-Gehäuse ermöglicht den Einsatz in EMV-technisch anspruchsvoller Umgebung.

09. Juli 2015

DMP41 steht für das digitale Höchstpräzisionsmessgerät, welches den Aufbau von Messketten hoher Genauigkeit für auf Dehnungsmessstreifen (DMS) basierende Sensoren ermöglicht. Das Gerät selbst hat eine Genauigkeitsklasse von 0,0005. Zudem verfügt der Messverstärker über eine gute Langzeitstabilität. Daher wird es in vielen nationalen Metrologieinstituten für vergleichende Hochpräzisionsmessungen eingesetzt.

Ein neues Feature ist die patentierte Hintergrundkalibrierung. Diese sorgt dafür, dass auch während der internen Kalibrierung der einzelnen Messkanäle die Messung kontinuierlich fortgesetzt werden kann. Zudem ist DMP41 benutzerfreundlich: Neben der Bedienung über die integrierte Tastatur gibt es nun die Möglichkeit der alternativen Nutzung des Touchscreens oder PC-Bildschirms. Zur Systemeinbindung wählt man aus drei möglichen Schnittstellen aus: Ethernet, USB oder auch RS-232.