Hoven goes Arctic

Höchste Leistung auch bei klirrender Kälte

25. November 2011

Für extreme klimatische Bedingungen hat Hoven Hydraulik Zylinder und

Komponenten entwickelt, die auch bei Temperaturen bis zu -50 °C zuverlässig arbeiten Stolberg (Rhld.) – Hydraulikzylinder werden immer dann eingesetzt, wenn hohe Kräfte mit höchster Präzision aufgebracht werden müssen. Sehr tiefe Temperaturen – wie etwa in den Polarregionen – machen jedoch den Einsatz herkömmlicher hydraulischer Anlagen fast unmöglich. Für alle Anwendungen bei Temperaturen weit unter Null Grad hat Hoven Hydraulik aus Stolberg jetzt leistungsfähige Tieftemperaturzylinder entwickelt. Sie arbeiten auch bei bis zu -50 °C dauerhaft zuverlässig und sicher. Dabei waren für den Dauerkältebetrieb umfangreiche Anpassungen aller Bauteile notwendig. Mit dem langjährigen ingenieurtechnischen Know-how im Bau von Hydraulikkomponenten hat Hoven Hydraulik Konstruktion und Materialien der Zylinder dahingehend überarbeitet, dass auch unter den schwierigen klimatischen Bedingungen teure Reparaturen und Wartungsarbeiten weitestgehend vermieden werden.

Angepasste Materialien trotzen der Kälte: Kolben und Gehäuse dieser Zylinder werden auch bei großer Kälte nicht spröde. Ein Materialbruch könnte verheerende Folgen haben. Darum sind sie aus speziellen, bei Bedarf auch nichtrostenden Stählen mit einer besonders hohen Kerbschlagzähigkeit gefertigt. Die Stähle entsprechen der Werkstoffnorm für Druckbehälter gemäß AD 2000-Merkblatt W10 für tiefe Temperaturen. Abnahmeprüfzeugnisse nach DIN EN 10204/3.1 belegen die mechanisch-technologische Eignung aller Materialien. Eine weitere Herausforderung: Der Fließpunkt herkömmlicher Hydraulikflüssigkeiten wird bei großer Kälte unterschritten. Darum setzt Hoven Hydraulik auf Tieftemperaturöle. Die ausgewählten Additive ermöglichen einen sehr hohen Viskositätsindex. Auch die Dichtungen aus Spezial-Elastomeren sind an die extreme Kälte angepasst. Sie bleiben über den gesamten Temperaturbereich flexibel genug, um Undichtigkeiten dauerhaft zu vermeiden.

Hydraulikleitungen, Anschlüsse und sogar Schrauben sind ebenfalls konstruktiv angepasst und aus entsprechenden Materialien gefertigt. Individuelle Auslegung – auf Wunsch auch ATEX-zertifiziert Hoven Hydraulik liefert die Zylinder in allen Abmessungen und Druckbereichen, für jeden Anwendungsfall individuell ausgelegt. Kann trotz der arktischen Umgebungsbedingungen Explosionsgefahr auftreten, bieten die Hydraulikspezialisten die Tieftemperaturzylinder auch mit einer ATEX-Zertifizierung an. Eine umfassende, vorausschauende Beurteilung und Bewertung aller Zündgefahren sowie wirksame Schutzmaßnahmen für jedes Bauteil bieten dann höchste Sicherheit – selbst im polaren Umfeld.