Hubsäulen von Baumeister & Schack

Ungewöhnliche Technik für besondere Anwendungen

16. August 2010

Gewöhnliche, teleskopische Hubsäulen kommen bei Anwendungen außerhalb der üblichen Auf- und Abwärtsbewegung durch ihre Bauweise schnell an Ihre Grenzen. Die Antriebsspezialisten der baumeister & schack GmbH & Co. KG schaffen mit ihren aktuellen, patentierten Innenläufer-Hubsäulen Lösungen und Abhilfe bei besonderen Anforderungen im Anlagen- und Maschinenbau. Bei den Innenläufern handelt es sich um einseitig offene Aluminiumprofile mit einem oder mehreren motorisch angetriebenen, innen geführten Läufern zur Realisierung von Hubbewegungen innerhalb dieser Profile.

Die Innenläufer-Hubeinheiten gibt es in zwei Ausführungen: I 67 mit einem Profildurchmesser von 67mm, Einbaulängen bis 2000mm bei Hubkräften bis zu 800N und der größeren, stabileren Variante I 140 mit Profilbreite 141mm, Einbaulänge bis 2000mm und Hubkräften bis 1800N bei einer Verfahrgeschwindigkeit von 40mm/s. Mit dem entsprechenden Zubehör bzw. Montagematerial können die Innenläufer leicht in bestehende Konstruktionen oder Projekte integriert werden bzw. in die Planung mit einfließen.

Synchronbetrieb von bis zu 4 Hubeinheiten ist möglich. So eignen sich die Innenläufer beispielsweise zum horizontalen Bewegen von Schiebetüren, Sicherheitsabdeckungen oder zum Verfahren eines Flachbildschirmes hinter einer Schrankwand etc. hervor. Planer und Praktiker können so, dank der vielseitigen Anwendungsmöglichkeiten, mit der patentierten Baumeister & Schack-Technik ihre Ideen technisch und optisch perfekt in die Tat umsetzen.