Hundert Neuerungen

Noch effizientere Entwicklungsprozesse mit ITI‘s neuer Version 3.5 von SimulationX

17. April 2012

Die Simulationssoftware SimulationX von ITI wartet in der Version 3.5 mit rund 100 Neuerungen auf, mit denen Sie Ihren Entwurfs- und Entwicklungsprozess verkürzen und noch effizienter gestalten.

Dank einer neuen Bedienoberfläche ermöglicht es die Version 3.5, 3D-Modelle in der neuen 3D-Ansicht interaktiv zu manipulieren und Änderungen von Lage und Orientierung zu visualisieren. Bei den SimulationX-Ergebnisfenstern wurden die Optionen für Eigenschaften, Ergebnisgrößen und Transformationen komplett überarbeitet. Die Verwaltung externer Bibliotheken lässt sich ab sofort konfigurieren und spart somit wertvolle Systemressourcen.

Eine Vielzahl neuer Bibliotheken, Modellelemente und Anwenderpakete ermöglicht zum Beispiel eine sehr schnelle Abbildung ebener Mechanismen und hybrider Antriebsstrukturen oder unterstützt Anwendungen in der industriellen Energietechnik.

SimulationX 3.5 verbessert nicht nur die Echtzeitfähigkeit von Modellen, leut ITI vereinfachen die neuen Analyseverfahren zudem die Gleichgewichtsberechnung und die dynamische Analyse. Das neue Modul Leistungsbilanz ermöglicht sowohl den Leistungsfluss als auch den Energieumsatz von Anlagen und Maschinen zu simulieren. Neue Schnittstellen und die erweiterte COM-Funktionalität sorgen für einen einfachen Datenaustausch und eine geschlossene Toolkette. Zudem basiert SimulationX 3.5 auf dem Sprachstandard Modelica 3.2.