I/O-System auf Erfolgskurs

Lenze erweitert führendes I/O-System

20. August 2010

Anwendern der Produktfamilie L-force I/O-System 1000 von Lenze steht ab sofort die Welt der Ethernet-basierenden Bussysteme offen. Neben den bisher schon erhältlichen Buskopplern für die Feldbussysteme CANopen und PROFIBUS hat Lenze nun auch Buskoppler für EtherCAT und Profinet im Programm.

Sie erlauben es dem Anwender, die hohe Performance des 48-MHz-Rückwandbusses des I/O-Systems voll auszuschöpfen und Daten mit bis zu 100 MBit/s zwischen Steuerung und I/O-System zu transferieren.

Der EtherCAT-Buskoppler unterstützt dabei die gerade erst verabschiedete MDP-Spezifikation (Modular Device Profile).

Mit dem Profinet-Buskoppler lässt sich das Lenze-I/O-System in Profinet-Systeme jeglicher Variante (z.B. Profinet RT, Profinet IRT) einbinden.

Zu den vorgestellten neuen Modulen gehören neben den Buskopplern vier Zählermodule (EPM-S600 bis EPM-S603) für die Erfassung und Verarbeitung von 24-V- und 5V-Gleichstromimpulsen mit diversen Zählfunktionen sowie ein Gebermodul (EPM-S604) für den Anschluss eines SSI-Codierers.

Das Grundprinzip des modularen Systems – Anschlussebene und Elektronik sind mechanisch getrennt ausgeführt – wurde auch bei der aktuellen Erweiterung des Produktportfolios beibehalten. Im Wartungsfall lässt sich das Elektronikmodul der nur 12,5 mm breiten Scheiben daher schnell tauschen, ohne dass die Verdrahtung gelöst werden muss.