ifm AS-i ClassicLine

Analog- und Digitaltechnik in einem Modul

24. November 2008

Der Sprössling der ifm AS-i ClassicLine hat eine besondere Eigenschaft: Das Modul AC5230 verfügt gleichzeitig über einen analogen Stromeingang (4…20 mA) und -ausgang (4…20 mA). Überdies sind 2 digitale Eingänge vorhanden. Das ermöglicht eine gleichzeitige Übertragung von Ein- und Ausgangswerten auf einer einzigen AS-i Slave-Adresse.

Zusätzlicher Softwareaufwand ist Vergangenheit bei Mastern der Spezifikation 2.1 (und 3.0). Da der Analogslave am Profil erkannt wird arbeiten Master und Slave automatisch zusammen. Deshalb entfällt die Programmierung von Funktionsblöcken. AC5230 ist einfach zu bedienen und perfekt für den Feldeinsatz. Montagesicherheit, hohe Schutzart (IP 67) und Schnellmontagetechnik sind hier kundenorientiert vereint. Aus drei Richtungen kann das Flachkabel eingelegt werden. Werkzeuglos verriegelt ein Schieber Ober- und Unterteil – lästiges Schrauben ist passé. Dank starker LEDs sind Signalzustände, Betriebsspannungen und Fehlerzustände sofort sichtbar. Zusammen mit der eingebauten Adressierbuchse ermöglichen Adressiergerät (Bestell-Nr. AC1144) und Adressierkabel (Bestell-Nr. E70213) eine einfache und spannungslose Adressierung und Inbetriebnahme.