Im internationalen Wettbewerb durchgesetzt

LEONI gewinnt Auftrag für Verkabelung des neuen Siemens Magnetresonanztomographen

14. Dezember 2007

Die LEONI Business Unit Medical konnte sich einmal mehr gegen den internationalen Wettbewerb durchsetzen und einen Großauftrag von Siemens Medical Solutions gewinnen. Nachdem LEONI bereits die Kabelsysteme für die Magnetresonanztomografen MAGNETOM Symphony, MAGNETOM Avanto, MAGNETOM Espree und MAGNETOM Trio liefert, wird nun auch die komplette interne, d.h. die im Magnet befindliche Verkabelung für das neue System, MAGNETOM Essenza entwickelt und gefertigt. Siemens Medical Solutions investiert in die Entwicklung innovativer Geräte, die helfen im Gesundheitswesen die Qualität zu steigern und die Kosten zu senken. Ein besonderer Bedarf besteht bei jenen Krankenhäusern und Praxen, die mit kleinen Budgets die komplette Diagnostik abdecken wollen. Für diese Kundengruppe hat Siemens den 1,5-Tesla-Magnetresonanztomoraphen (MRT) maßgeschneidert, der bis zu einige hunderttausend Euro unter dem Preis konventioneller Systeme dieser Art liegt. MAGNETOM Essenza ist damit das kostengünstigste, vollkommen neue 1,5-Tesla-MRT-System.

LEONI liefert die komplette Verkablung des neuen 1.5T-Systems von Siemens. Zu den Produktlösungen von LEONI gehören ein Kabelbaum zur Überwachung der supraleitenden Magnetspulen (Quench Monitor Loom), ein Kabelbaum für interne Umschaltungen und das Heizsystem (Switch & Heater Loom), ein Kabelbaum für die Erfassung diverser Messwerte (Service Loom), die Verkabelung der Helium Füllstandsonde (Helium Level Probe) und die Energiezuführung über das Main Current Lead.