<img src="tango:{C6CD7D0A-DA1A-4393-BFF5-630F8CC8B520}"/>

19. Juni 2019
<img src="tango:{C6CD7D0A-DA1A-4393-BFF5-630F8CC8B520}"/>

Lineartechnik – Die kompakten Laufrollenführungen der Compact Rail von Rollon sollen als selbstausrichtende Systeme Parallelitätsfehler der Montageoberfläche ausgleichen und sich in enge Bauräume einbauen lassen. Sie wurden für hohe Verfahrgeschwindigkeiten (maximal 9 m/s) und Beschleunigungen (maximal 20 m/s2) entwickelt und sind dabei kompakt und schutz- sowie staubunempfindlich. Mithilfe von Kombinationen aus den drei Schienentypen – der Festlagerschiene (T-Profil), der Loslagerschiene (U-Profil) und der Kompensationsschiene (K-Profil) – könnten sich Parallelitätsfehler der Montageoberfläche in einer oder zwei Ebenen ausgleichen lassen und Fertigungstoleranzen, zum Beispiel bei Maschineneinhausungen, kompensiert werden.

Die Laufrollenführungen werden in Anwendungen, bei denen Linearbewegungen kompakt automatisiert ausgeführt werden, wie in Robotern, Manipulatoren, Industriemaschinen oder Verpackungssystemen, eingesetzt.

Erschienen in Ausgabe: 05/2019
Seite: 64