ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Immer mehr Projekte, immer weniger Personal

Dr. Axel Zein, CEO der WSCAD GmbH in Bergkirchen, zu den »Trends im Engineering-Bereich« wie zunehmender Arbeitskräftemangel und Steigendes Mitarbeiteralter Bei wachsender Komplexität der Projekte.

13. November 2018

Das Durchschnittsalter eines Ingenieurs lag 1910 in Deutschland bei 24 Jahren. Laut einer eigenen Untersuchung, die wir vor drei Jahren gemacht haben, liegt das Durchschnittsalter von eCAD-Anwendern heute bei 49 Jahren. Tendenz weiter steigend.

Ein Telefon hatte früher sechs Funktionen. Heute hat ein Smartphone Tausende von Funktionen, die alle entwickelt werden und mit dem Benutzer, dem Gerät und auch untereinander kommunizieren müssen. Bei Maschinen geht die Entwicklung in eine ähnliche Richtung, denken Sie nur an die vielen Aktoren und Sensoren. Auf der anderen Seite stehen immer weniger Arbeitskräfte zur Verfügung. Alle Vorhersagen gehen davon aus, dass die arbeitende Bevölkerung schrumpft. In Zahlen heißt das: Bis 2030 sollen es 6,1 Millionen Arbeitnehmer weniger sein.

Aus diesen Trends folgt: Die Zahl der Poweruser von Softwarelösungen nimmt ab und die Zahl der Gelegenheitsuser nimmt zu. Auf einen Poweruser kommen neun Gelegenheitsuser. Es gibt insgesamt weniger Personal, aber mehr Projekte. Also ist mehr Abstimmung erforderlich, und für die eigentliche Arbeit bleibt weniger Zeit. Unsere Ingenieure werden älter und die Anzahl der Systeme und der Benutzerschnittstellen nimmt zu. In Folge wird die Produktivität der Engineering-Abteilungen abnehmen.

Bei Wscad haben wir deshalb mit unserer Software den Anspruch, 90 Prozent der Engineering-Abteilung zu verbessern. Das heißt, wir müssen den Gelegenheitsuser in die Lage versetzen, sehr einfach und schnell mit dem System arbeiten zu können. Dazu muss das System dem Benutzer einen Teil der kreativen Arbeiten abnehmen können und über eine eigene Intelligenz verfügen. Die neue Wscad Suite X wurde vor dem Hintergrund dieser Trends entwickelt. hjs

Erschienen in Ausgabe: Nr. 08 /2018