Impulse aus Moers

In vielen Unternehmen des Maschinen- und Anlagenbaus ist man unschlüssig, ob man selbst bei Themen wie Industrie 4.0 oder IoT aktiv werden sollte. An einem Nachmittag will CAD Schroer interessierte Unternehmen bei der Orientierung unterstützen.

15. September 2017

"Impulsnachmittag" nennt CAD Schroer seine Veranstaltung am 29. November 2017 am Unternehmenssitz in Moers. Besucher erhalten dort ab 14 Uhr einen konzentrierten Überblick über Entwicklungen, die seit einige Jahren im Gespräch sind. Die Themen sind bekannt, aber für viele Unternehmen ist schwierig zu entscheiden, wo man selbst investieren sollte, um die eigene Wettbewerbsfähigkeit zu sichern. Der Impulsnachmittag "Industrie 4.0 Technologien für den Maschinen- und Anlagenbau" soll den Besuchern Anstöße bieten, sich mit den virtuellen Techniken näher zu befassen.  

Der Einführungsvortrag stellt dar, welche Techniken von Industrie 4.0 für die Industrie aus Sicht von CAD Schroer wirklich relevant sind für die Branche. Anschließend erfolgt eine Demonstration einer virtuellen Vorführung einer Maschine. Die zeigt, welche Möglichkeiten es hierbei für Demonstrationen bei Kunden und bei internen Besprechungen gibt. Die Besucher können das  mit 3D-Brillen selbst erleben. Für Maschinen- und Anlagenbauer ist Wartung ein großes Thema. Mit Hilfe von IoT können Unternehmen Sensordaten im Rahmen der Wartung nutzen. In einer Live-Demo wird gezeigt, wie man im Unternehmen mit ThingWorx eine Wartungsapp entwickeln kann. Ein drittes und letztes Thema ist 3D-Druck. Anhand von PTC Creo wird gezeigt, wie Konstrukteure für die additive Produktion konstruieren können.